Kategorien
Basketball Sport

EISBÄREN DOMINIEREN UND SIEGEN

Die Eisbären sind zurück in der Erfolgsspur und fahren einen beeindruckenden 113:57-Sieg gegen das Team Ehingen Urspring ein. Über das ganze Spiel spielten die Eisbären konstant und wurden ihrer Favoritenrolle gerecht. Topscorer der Eisbären war Will Vorhees mit 19 Punkten. Insgesamt punkteten sechs Eisbären zweistellig.

Friseursalon,Friseur/in, Friseurmeister/in
Möwe, Bremerhaven
Pink Brown Black Friday Hair Salon Instagram Post(2)
Screenshot_2020-02-24 Komm DU MIR MAL NACH BREMERHAVEN (3)
230738564_1450017768701868_1176645150550451002_n
mockup-of-three-folded-sublimated-t-shirts-lying-on-a-surface-1052-el1
t-shirt-mockup-of-a-fashionable-senior-man-with-tattooed-arms-28426
Screenshot_2020-01-26 Ich komme aus Bremerhaven2
b2
577-1 - Kopie
s&s
Slide

Rohndell Goodwin erzielte mit einem erfolgreichen Dreier den ersten Korb des Spiels. In der Folge ging es hin und her und die Gäste aus Ehingen, die knapp 750km Anreise in den Beinen hatten, hielten gut dagegen. Die Eisbären zeigten sich in Person von Adrian Breitlauch, Joshua Braun und Rohndell Goodwin sehr treffsicher von der Dreierlinie. Drei Minuten vor Ende des Viertels traf Goodwin seinen zweiten Dreier und baute die Führung auf sechs Punkte aus (18:12). Hierauf konterten die Urspringer zwar in Person von Franklyn Aunitz, konnten dem folgenden Lauf der Bremerhavener aber nichts entgegensetzen. Kurz vor Ende des ersten Viertels machte Oli Clay die Führung der Eisbären per Korbleger erstmals zweistellig (27:16).

Im zweiten Viertel spielten die Eisbären nun ihre Dominanz aus. Toni Canty und Joshua Braun eröffneten mit jeweils einem erfolgreichen Dreier und Kasey Hill ließ einen krachenden Dunk folgen (35:18). Die aggressive Defense der Hausherren forcierte wiederholt Ballverluste der Ehinger und führte zu zahlreichen Fastbreak-Punkten. Mit dem letzten Korb des Viertels konnte Brandon Alston nur Ergebniskorrektur betreiben, denn die Eisbären verabschiedeten sich mit 31 Punkten Führung in die Kabine (53:22).

Auch nach der Pause war das Team von Michael Mai gut eingestellt und spielte konzentriert weiter. Kasey Hill und Co. eröffneten das dritte Viertel mit einem 9:2-Lauf und machten direkt klar, dass für die Gäste an diesem Tag nichts zu holen war (62:24). Nachdem Addi Breitlauch zwei Dreier getroffen hatte, legten Rohndell Goodwin und Toni Canty jeweils einen Dreier nach und bauten die Führung auf 40 Punkte aus (78:38). Schlussendlich erzielte erneut Oli Clay den letzten Korb des Viertels (84:39).

Auch im vierten Viertel ließen die Eisbären nicht locker und boten den anwesenden Fans einige Highlights. Am heutigen Tag war die geschlossene Mannschaftsleistung, die gute Ballbewegung und die Treffsicherheit von der Dreipunktelinie (insgesamt 18 erfolgreiche Dreier) besonders hervorzuheben. Auch die drei Youngster Vincent Friederici, Menno Möller und Johannes Heiken bekamen reichlich Einsatzzeit. Friederici wusste dabei mit 7 Punkten besonders zu überzeugen. Am Ende des Spiels konnten die Eisbären ein starkes Spiel und einen beeindruckenden 113:57-Sieg feiern.

Weiter geht es für die Eisbären Bremerhaven mit einem Auswärtsspiel bei VfL Kirchheim Knights am 14. März. Tip-Off ist um 19.00 Uhr.

Eisbären Bremerhaven – Team Ehingen Urspring 113:57 (53:22)

Die Viertel im Überblick: 27:16, 26:6, 31:17, 29:18

Punkteverteilung Eisbären Bremerhaven: Braun 12 (6 Reb), Hill 12 (10 Ass), Canty 8, Breitlauch 15 (5 Reb), Clay 6, Heiken, Theis 16, Goodwin 18 (5 Reb), Friederici 7, Vorhees 19 (9 Reb)

Bitte Teilen:
Kategorien
Basketball Sport

HEIMNIEDERLAGE GEGEN HEIDELBERG

 

Die Eisbären mussten gegen die MLP Academic Heideleberg mit 69:84 ihre sechste Saison-Niederlage einstecken. Ausschlaggebend war am Ende ein starkes letztes Viertel der Heidelberger. Bester Werfer auf Seiten der Eisbären war Joshua Braun mit 15 Punkten.

Die Eisbären starteten direkt mit einem 7:0-Lauf ins erste Viertel. Doch anschließend holten die Heidelberger auf und übernahmen durch einen Dreier von Davonte Lacy die Führung (15:17). Auch in der Folge waren die Academics am Drücker und Zamal Nixon erzielte den letzten Korb des Viertel (15:24).

Im zweiten Viertel gelang beiden Mannschaften vorerst wenig. Nach zwei Minuten erzielte Moses Pölking nach schönem Zuspiel von Sid-Marlon Theis per Dunk den ersten Korb des Viertels (17:26). Er war es auch der per Korbleger den Spielstand etwas später wieder ausglich (26:26). Der heute glänzend aufgelegte Joshua Braun bescherte den Eisbären anschließend per Dreier die Führung (29:28). Anschließend schenkten sich beide Mannschaften nichts und es ging mit einem Gleichstand in die Halbzeitpause (37:37).

Beide Coaches hatten ihre Spieler gut auf das dritte Viertel eingestellt. Es ging kämpferisch zu und die Teams schenkten sich nichts. Gegen Ende des Viertels konnten sich die Heidelberger angeführt und Devonte Lacy eine kleine Führung herausspielen.

Ins Schlussviertel ging es mit einem 56:60. In diesem übernahmen nun erneut Nixon und Lacy, die von den Eisbären nicht mehr zu stoppen waren. Zuerst trafen beide jeweils einen Dreier (60:68) und führten die Academics zu einem Lauf, der sie bis auf 62:78 davonziehen ließ. Dieser Rückstand war für die Eisbären nicht mehr aufzuholen und das Spiel endete mit 69:84.

Weiter geht es für die Eisbären Bremerhaven mit einem Auswärtsspiel bei den PSK Lions Karlsruhe am 06. März. Tip-Off ist um 19.30 Uhr.

Eisbären Bremerhaven – MLP Academics Heidelberg 69:84 (37:37)

Die Viertel im Überblick: 15:24, 22:13, 19:23, 13:24

 

Punkteverteilung Eisbären Bremerhaven: Braun 15 (7 Reb), Hill 11 (5 Ass), Pölking 6, Canty, Breitlauch 10, Clay 4, Theis 4, Goodwin 10, Friederici, Vorhees 9

Bitte Teilen:
Kategorien
Basketball Sport

PHÄNOMENALES SCHLUSSVIERTEL SICHERT NÄCHSTEN SIEG

 

Die Eisbären Bremerhaven nehmen Revanche an den Tigers Tübingen und fahren mit 94:87 ihren 19. Sieg der Saison ein. Lange sah es so aus, als ob sich die Eisbären erneut den Tübingern geschlagen geben müssen. Doch ein Kraftakt im letzten Viertel, das die Eisbären mit 29:13 gewannen, riss das Ruder herum. Auf Seiten der Eisbären punkteten mit Kasey Hill (18), Rohndell Goodwin (17), Will Vorhees (16) und Adrian Breitlauch (12) vier Spieler zweistellig.

Den ersten Korb des Spiels erzielte der stark aufspielende Jonathan Jordan für die Tübinger. In der Folge ging es hin und her und zur Mitte des Viertels konnten sich die Eisbären durch zwei Freiwürfe von Kasey Hill ein kleines Polster erspielen (11:8). Doch in den letzten Minuten des ersten Viertels starteten die Tigers einen Lauf und setzten sich bis auf 19:28 ab. Joshua Braun verkürzte den Rückstand kurz vor Viertelende noch einmal mit einem Korbleger auf 7 Punkte (21:28).

Auch im zweiten Viertel behielten die Tübinger die Oberhand. Anfangs kämpften sich die Bremerhavener heran und starteten gleich mit einem 9:2-Lauf. Mit einem Dreier glich Will Vorhees den Spielstand aus (30:30). Jedoch wiederholte sich der Spielverlauf des ersten Viertels und die Tübinger konnten sich erneut zum Ende des Viertels absetzen. In die Halbzeit ging es mit einem 12-Punkte-Rückstand aus Sicht der Eisbären (42:54).

Auch nach der Halbzeitansprache lief für die Eisbären erstmal nicht viel zusammen, obwohl sie kämpften und alles versuchten, um den Rückstand zu verkleinern. Ein Dreier von Sid-Marlon Theis machte den Rückstand erstmals wieder einstellig (58:66). Jedoch wussten die Tübinger erneut zu kontern und Jonathan Jordan setzte den Schlusspunkt des dritten Viertels zum 65:74.

Friseursalon,Friseur/in, Friseurmeister/in
Möwe, Bremerhaven
Pink Brown Black Friday Hair Salon Instagram Post(2)
Screenshot_2020-02-24 Komm DU MIR MAL NACH BREMERHAVEN (3)
230738564_1450017768701868_1176645150550451002_n
mockup-of-three-folded-sublimated-t-shirts-lying-on-a-surface-1052-el1
t-shirt-mockup-of-a-fashionable-senior-man-with-tattooed-arms-28426
Screenshot_2020-01-26 Ich komme aus Bremerhaven2
b2
577-1 - Kopie
s&s
Slide

Bis zu diesem Zeitpunkt konnten die Tigers jeden Lauf der Eisbären abwehren und es schien, als ob sie am heutigen Tag auf jedes Aufbäumen der Bremerhavener eine passende Antwort parat hätten. Ins vierte Viertel starteten die Eisbären jedoch direkt mit jeweils einem erfolgreichen Dreier von Joshua Braun und Rohndell Goodwin (71:76). Auch in der Defense bekamen sie nun mehr Zugriff auf die Partie. Kasey Hill bewies seine schnellen Hände und zwang die Panthers zu einigen Turnovern und Adrian Breitlauch nahm wiederholt Offensivfouls an. Mit einem Korbleger von Rohndell Goodwin übernahmen die Eisbären zum ersten Mal seit dem ersten Viertel die Führung (78:77). Das Spiel stand nun auf Messers Schneide und blieb bis kurz vor Schluss sehr spannend. Durch ein Vierpunkt-Spiel von Adrian Breitlauch und zwei erfolgreiche Freiwürfe von Joshua Braun setzten sich die Bremerhavener eine Minute vor Schluss auf 6 Punkte ab (90:84). Als Kasey Hill mit einem sehenswerten Korbleger diesen 20 Sekunden vor Schluss auf 92:84 ausbaute, war das Spiel entschieden und die Eisbären konnten eine tolle Aufholjagd bejubeln.

Für die Eisbären geht es am übernächsten Wochenende mit einem weiteren Heimspiel weiter. Am Samstag, dem 29.02., treffen sie auf die MLP Academics Heidelberg. Tip-off der Partie ist um 20.00 Uhr.

Tickets für das Spiel gibt es hier.

Wie gewohnt überträgt airtango.live das Spiel live und kostenlos.

Eisbären Bremerhaven – Tübingen Tigers 94:87 (42:54)

Die Viertel im Überblick: 21:28, 21:26, 23:20, 29:13

Punkteverteilung: Braun 9 (5 Reb), Hill 18 (12 Ass, 5 Reb), Möller, Pölking 2, Canty 3, Breitlauch 12 (5 Reb), Clay 9, Heiken, Theis 8 (5 Reb), Goodwin 17 (8 Reb), Friederici, Vorhees 16

Bitte Teilen:
Kategorien
Basketball Sport

Eisbären siegen in Schwenningen

Die Eisbären Bremerhaven gewinnen gegen die wiha Panthers Schwenningen mit 83:77 und fahren den 18. Sieg der Saison ein. Verzichten musste Michael Mai auf Toni Canty, der wegen Krankheit passen musste. Topscorer der Eisbären waren Sid-Marlon Theis (20 Pkt) und Adrian Breitlauch (19 Pkt).

Auf beiden Seiten wirkte das Spiel anfangs eher zerfahren mit wenig gelungenen Offensivaktionen. Die Schwenninger starteten jedoch etwas besser. Mit einem Tip-In von Daniel Loh setzten sie sich nach fünf gespielten Minuten auf 5:11 ab. Doch jetzt wussten die Eisbären zu kontern und übernahmen letztendlich mit einem Korbleger von Joshua Braun die Führung (12:11). Anschließend ging es hin und her und Will Vorhees beendete das Viertel mit einem erfolgreichen Dunk zum 18:15.

Im zweiten Viertel legten die Bremerhavener so richtig los. Adrian Breitlauch und Sid-Marlon Theis trafen aus allen Lagen und die Eisbären setzten sich bis auf 37:22 ab. Aber Schwenningen kam wieder heran und verkürzte bis zum Ende der Halbzeit auf 39:35 aus Sicht der Eisbären.

Auch in der zweiten Halbzeit ging es anfangs hin und her. Doch zur Mitte des dritten Viertels starteten die Eisbären erneut einen Lauf. Adrian Breitlauch und Joshua Braun markierten zusammen elf Punkte in Folge (61:45). Den Schlusspunkt des Viertels setzte Rasheed Moore mit einem Dreier und verkürzte den Rückstand der Panthers auf 12 Punkte (64:52).

Das letzte Viertel hatten die Eisbären lange unter Kontrolle, aber die Schwenninger kämpften und gaben sich nie auf. Knapp zwei Minuten vor Ende des Spiels wurde es noch einmal richtig eng und die Panthers verkürzten durch einen Korbleger von Marco Bacak auf 77:72. Aber Sid-Marlon Theis konterte mit einem Dreier, die Eisbären spielten das Spiel sicher zu Ende und gewannen mit 83:77.

Friseursalon,Friseur/in, Friseurmeister/in
Möwe, Bremerhaven
Pink Brown Black Friday Hair Salon Instagram Post(2)
Screenshot_2020-02-24 Komm DU MIR MAL NACH BREMERHAVEN (3)
230738564_1450017768701868_1176645150550451002_n
mockup-of-three-folded-sublimated-t-shirts-lying-on-a-surface-1052-el1
t-shirt-mockup-of-a-fashionable-senior-man-with-tattooed-arms-28426
Screenshot_2020-01-26 Ich komme aus Bremerhaven2
b2
577-1 - Kopie
s&s
Slide

Die Eisbären Bremerhaven treffen bereits am nächsten Donnerstag in der Stadthalle Bremerhaven auf die Tigers Tübingen. Tip-off der Partie ist am 20.02. um 19.30 Uhr.

Tickets für das Spiel gibt es hier.

Wie gewohnt überträgt airtango.live das Spiel live und kostenlos.

wiha Panthers Schwenningen – Eisbären Bremerhaven 77:83 (35:39)

Die Viertel im Überblick: 15:18, 20:21, 17:25, 25:19

Punkteverteilung: Braun 8, Hill 12 (10 Ass), Möller, Pölking, Breitlauch 19 (7 Reb), Clay 2 (7 Reb), Theis 20, Goodwin 6, Friederici, Vorhees 16

Bitte Teilen:
Kategorien
Basketball Sport

WEITE AUSWÄRTSREISE NACH SCHWENNINGEN

 

Die Eisbären Bremerhaven treffen am 26. Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga auf die wiha Panthers Schwenningen. Die knapp 800km von Schwenningen nach Bremerhaven wollen Kasey Hill und Co. mit einem weiteren Auswärtssieg im Gepäck antreten. Tip-Off der Partie ist am heutigen Samstag um 20.00 Uhr.

Zuletzt konnten die Eisbären einen knappen 102:94-Heimsieg gegen Schalke 04 einfahren. Dabei ragten besonders Kasey Hill und Rohndell Goodwin mit jeweils einem Double Double heraus.

Michael Mai: „Das Spiel gegen Schalke war ein harter Kampf, aber am Ende zählt nur der Sieg. Am Samstag erwarte ich ein ähnlich kampfbetontes Spiel. Schwenningen hat einen guten Lauf und den wollen wir stoppen.“

In der Tabelle der BARMER 2. Basketball Bundesliga befindet sich der Aufsteiger aus Schwenningen mit 11 Siegen und 14 Niederlagen im Mittelfeld der Tabelle, auf Platz elf. Nach einem durchwachsenen Saisonstart konnten die Panthers sechs ihrer letzten sieben Spiele gewinnen und sich von den Abstiegsrängen absetzen. Somit erwarten sie die Eisbären mit viel Selbstbewusstsein. Im Team von Coach Alen Velcic überzeugen besonders Rasheed Moore (15 PpS, 5 RpS), Drew Brandon (12 PpS, 4 ApS, 5 RpS) und Jaren Lewis (11 PpS, 5 RpS).

Michael Mai: „Schwenningen hat das Selbstbewusstsein von drei Siegen in Folge. Wir müssen bereit für ein weiteres Kampfspiel sein und von Anfang an volle Konzentration und Intensität bringen.“

Wie gewohnt überträgt airtango.live das Spiel live und kostenlos.

Bitte Teilen:
Kategorien
Basketball Sport

EISBÄREN SIEGEN GEGEN SCHALKE 04

Die Eisbären Bremerhaven gewinnen erneut vor heimischem Publikum und fahren einen umkämpften 102:94-Sieg gegen den FC Schalke 04 Basketball ein. Fünf Spieler der Eisbären punkteten zweistellig. Besonders überzeugten Kasey Hill (17 Pkt, 10 Ass) und Rohndell Goodwin (22 Pkt, 11 Reb). Aber auch Sid-Marlon Theis (17 Pkt), Toni Canty (15 Pkt) und Adrian Breitlauch (10 Pkt) setzten entscheidenden Akzente.

In die Partie starteten die Eisbären direkt mit einem kleinen Lauf. Durch zwei Dreier von Rohndell Goodwin sowie einen Korbleger von Will Vorhees und einen weiteren Dreier von Sid-Marlon Theis, stand es schnell 11:2. Doch die Schalker konterten mit einem Zwischenspurt und ließen sich nicht abhängen 11:9. Das sollte auch das ganze Spiel so bleiben. Für die Bremerhavener erzielte Toni Canty den letzten Korb des Viertels (23:21).

Ins zweite Viertel starteten die Eisbären erneut mit zwei Dreiern (29:21). Aber die Schalker hielten weiter tapfer dagegen. Bis zum Ende des Viertels ging es hin und her und die Eisbären konnten sich nicht weiter absetzen. Große Aufregung gab es dann kurz vor der Halbzeitpause. Nachdem Moses Pölking ein Foul zugeschrieben wurde, bekam Coach Michael Mai gleich zwei technische Fouls und sein Co-Trainer Allen Smith musste ihn in der zweiten Halbzeit vertreten.

Friseursalon,Friseur/in, Friseurmeister/in
Möwe, Bremerhaven
Pink Brown Black Friday Hair Salon Instagram Post(2)
Screenshot_2020-02-24 Komm DU MIR MAL NACH BREMERHAVEN (3)
230738564_1450017768701868_1176645150550451002_n
mockup-of-three-folded-sublimated-t-shirts-lying-on-a-surface-1052-el1
t-shirt-mockup-of-a-fashionable-senior-man-with-tattooed-arms-28426
Screenshot_2020-01-26 Ich komme aus Bremerhaven2
b2
577-1 - Kopie
s&s
Slide

Aus der Kabine kamen die Bremerhavener etwas wacher. Durch einen Korbleger von Adrian Breitlauch setzen sie sich nach drei gespielten Minuten auf zwölf Punkte ab (59:47). Aber die Schalker bewiesen erneut großes Kämpferherz und konnten sogar kurzfristig die Führung übernehmen. Durch einen Dreier von Sid-Marlon Theis konnten die Eisbären diese zurückerobern, aber nicht verhindern, dass es mit einem Gleichstand ins letzte Viertel ging (73:73).

Auch in diesem blieb es lange ausgeglichen. Vier Minuten vor Spielende stand es 88:87 aus Sicht der Eisbären. Diese setzten jetzt zu einem wahren Schlussspurt an. Theis, Canty und Breitlauch netzten jeweils einen Dreier ein und die Schalker hatten keine Antwort mehr (98:91). Den letzten Punkt des Spiels erzielte mit Migel Wessel ein Ex-Bremerhavener auf Seiten der Schalker und das Spiel endete mit 102:94.

Für die Eisbären geht es am nächsten Wochenende zu den Wiha Panthers Schwenningen. Tip-off der Partie ist am Samstag, dem 15.02. um 20.00 Uhr.

Wie gewohnt überträgt airtango.live das Spiel live und kostenlos.

Eisbären Bremerhaven – FC Schalke 04 Basketball 102:94 (47:44)

Die Viertel im Überblick: 23:21, 24:23, 26:29, 29:21

Punkteverteilung: Braun 5, Hill 17 (10 Ass), Möller, Pölking 1, Canty 15, Breitlauch 10, Clay 8 (5 Reb), Heiken, Theis 17, Goodwin 22 (11 Reb), Friederici, Vorhees 7

Bitte Teilen:
Kategorien
Basketball Sport

EISBÄREN ZUHAUSE GEGEN SCHALKE 04

Die Eisbären Bremerhaven treffen am 25. Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga auf den FC Schalke 04 Basketball. Auch nach der Niederlage in Chemnitz steht die Mannschaft von Michael Mai weiter auf einem sehr starken zweiten Tabellenplatz und will diesen mit einem weiteren Heimsieg festigen. Tip-Off ist am Montag um 19.30 Uhr.

Zuletzt konnten die Eisbären einen überzeugenden Sieg gegen Science City Jena einfahren, verloren dann im Spitzenspiel in Chemnitz. Wie gewohnt überzeugte in beiden Spielen besonders Kasey Hill mit jeweils 22 Punkten.

Friseursalon,Friseur/in, Friseurmeister/in
Möwe, Bremerhaven
Pink Brown Black Friday Hair Salon Instagram Post(2)
Screenshot_2020-02-24 Komm DU MIR MAL NACH BREMERHAVEN (3)
230738564_1450017768701868_1176645150550451002_n
mockup-of-three-folded-sublimated-t-shirts-lying-on-a-surface-1052-el1
t-shirt-mockup-of-a-fashionable-senior-man-with-tattooed-arms-28426
Screenshot_2020-01-26 Ich komme aus Bremerhaven2
b2
577-1 - Kopie
s&s
Slide

Das Hinspiel auf Schalke konnten die Eisbären mit 81:48 für sich entscheiden. In der Tabelle der BARMER 2. Basketball Bundesliga befinden sich die Schalker Basketballer mit 7 Siegen und 16 Niederlagen auf dem vorletzten Tabellenplatz. Angeführt werden sie von drei US-amerikanischen Guards – Tucker Haymond (14 PpS), Shavar Newkirk (14 PpS) und Courtney Belger (13 PpS). Trotz des Hinspielerfolgs und der Tabellensituation sind die Schalker Basketballer in keinem Fall zu unterschätzen.

Michael Mai: „Die Schalker haben viele ihrer Spiele knapp verloren und sich gerade erst mit Tucker Haymond verstärkt. Auch wenn wir als Zweitplatzierter gegen den Vorletzten spielen, müssen wir hellwach sein und unsere volle Energie und Intensität über 40 Spielminuten an den Tag legen.“

Tickets für das Spiel gibt es hier.

Wie gewohnt überträgt airtango.live das Spiel live und kostenlos.

Bitte Teilen:
Kategorien
Basketball Sport

NIEDERLAGE IN CHEMNITZ

Die Eisbären mussten gegen die Niners Chemnitz mit 74:85 ihre fünfte Niederlage der Saison einstecken. Von einem verkorksten zweiten Viertel, das die Niners mit 28:11 gewannen, konnten sich die Eisbären nicht mehr erholen. Bester Werfer auf Seiten der Eisbären war Kasey Hill mit 22 Punkten.

Die Eisbären starteten gut ins erste Viertel. Nachdem Terrell Harris für die Chemnitzer den ersten Korb des Spiels erzielte, übernahmen die Eisbären das Ruder. Kasey Hill traf zwei Dreier in Folge und Adrian Breitlauch streute einen Dreier nach (9:3). Anschließend ging es hin und her und das erste Viertel endete mit einem 19:14 aus Sicht der Eisbären.

Nun kam das besagte zweite Viertel. Terrell Harris glich die Führung der Eisbären sehr schnell aus (22:22). Nachdem die Eisbären dem Druck der Niners zuerst standhielten, besorgte der Ex-Eisbär Ivan Elliot die Führung für die Chemnitzer (27:28). Anschließend spielten sich die Niners in einen wahren Rausch und bauten ihre Führung bis zur Halbzeit auf 30:42 aus.

Nach der Halbzeitpause konnte man den Siegeswillen und Kampfgeist der Eisbären spüren. Durch einen Dreier von Toni Canty schlossen sie Mitte des Viertels auf sechs Punkte auf (42:48). Aber dann wollte den Eisbären gar nichts mehr gelingen und Chemnitz setzte sich mit einem starken Lauf deutlich ab.

Ins Schlussviertel ging es mit einem 47:63. Nun schien nicht mehr allzu viel möglich, doch bei noch knapp eineinhalb zu spielenden Minute, verkürzte Olli Clay auf 69:77. Aber auch diesen letzten Hoffnungsschimmer wusste Chemnitz auszulöschen und konterte direkt mit einem Dreier von Ziegenhagen. Kasey Hill erzielte noch den letzten Korb des Spiels und die Partie endete mit 74:85.

Am nächsten Montag Samstag spielen die Eisbären wieder in der Stadthalle Bremerhaven. Gegner ist der FC Schalke 04 Basketball. Tip-Off ist um 19.30 Uhr.

Tickets für das Spiel gibt es hier.

Niners Chemnitz – Eisbären Bremerhaven 85:74 (42:30)

Die Viertel im Überblick: 14:19, 28:11, 21:17, 22:27

Punkteverteilung Eisbären Bremerhaven: Braun, Hill 22 (5 Ass, 8 Reb), Pölking, Canty 5, Breitlauch 12, Clay 9 (5 Reb), Theis 8 (5 Reb), Goodwin 8, Friederici, Vorhees 10

Bitte Teilen:
Kategorien
Basketball Sport Sport

SIEG IM SPITZENSPIEL

Die Eisbären besiegen Science City Jena mit 108:91 und fahren damit ihren fünften Heimsieg in Folge ein. Ausschlaggebend für den Erfolg war ein furioses Schlussviertel, das die Mannschaft von Michael Mai mit 35:18 für sich entschied. Mit sehr starken 16 Siegen aus 20 Spielen stehen die Eisbären weiter auf dem zweiten Tabellenplatz und haben nunmehr drei Siege Abstand auf den direkten Verfolger aus Jena. Topscorer der Eisbären war Kasey Hill mit 22 Punkten und 9 Assists.

Die ersten Punkte für die Bremerhavener erzielte Joshua Braun per Dreier. Zu diesem Zeitpunkt hatten die Jenaer jedoch bereits 12 Punkte erzielt und es stand 3:12. In der Folge punkteten die Eisbären konstanter, aber bekamen defensiv weiter keinen Zugriff aufs Spiel.

Ins zweite Viertel ging es mit einem 9-Punkte-Rückstand (23:32). In diesem zeigten sich Kasey Hill und Co. wacher und konnten den Rückstand zwischenzeitlich verkürzen. Direkt nach einem Highlightblock von Kasey Hill versenkte Adrian Breitlauch einen Dreier mit Foul und erfolgreichem Bonusfreiwurf (30:37). Aber die Jenaer wussten zu antworten und so ging es mit einem 45:53 in die Halbzeitpause.

FOTO:Sven Peter

In die zweite Halbzeit starteten die Eisbären mit einem Dreier von Sid-Marlon Theis (48:56). Die Partie gestaltete sich offen und die Bremerhavener kämpften sich Punkt um Punkt heran. Durch einen Korbleger von Oliver Clay übernahmen sie zum ersten Mal die Führung (65:64). Diese konnte Jena kurz vor Viertelende erneut ausgleichen und es ging mit einem Gleichstand in den Schlussabschnitt (73:73).

Friseursalon,Friseur/in, Friseurmeister/in
Möwe, Bremerhaven
Pink Brown Black Friday Hair Salon Instagram Post(2)
Screenshot_2020-02-24 Komm DU MIR MAL NACH BREMERHAVEN (3)
230738564_1450017768701868_1176645150550451002_n
mockup-of-three-folded-sublimated-t-shirts-lying-on-a-surface-1052-el1
t-shirt-mockup-of-a-fashionable-senior-man-with-tattooed-arms-28426
Screenshot_2020-01-26 Ich komme aus Bremerhaven2
b2
577-1 - Kopie
s&s
Slide

In diesem zeigten die Eisbären unbedingten Siegeswillen und starteten direkt mit einem 8:0-Lauf (81:73). Ein Dreipunktspiel von Rohndell Goodwin machte die Führung erstmals zweistellig (89:78). Die Jenaer kämpften, aber am Ende fehlten ihnen die Kräfte und sie konnten der Qualität der Eisbären nichts mehr entgegen setzen. Die Eisbären setzten sich immer weiter ab und Menno Möller erzielte per Layup den letzten Korb des Spiels (108:91).

Für die Eisbären geht es übernächste Woche direkt zum nächsten Spitzenspiel. Der Spitzenreiter aus Chemnitz empfängt Kasey Hill und Co. zum Duell Erster gegen Zweiter. Tip-off der Partie ist am Mittwoch, den 05.02. um 19.30 Uhr.

Wie gewohnt überträgt airtango.live die Spiele live und kostenlos.

Eisbären Bremerhaven – Science City Jena 108:91 (45:53)

Die Viertel im Überblick: 23:32, 22:21, 28:20, 35:18

Punkteverteilung Eisbären Bremerhaven: Braun 12, Hill 22 (9Ass), Möller 2, Pölking, Canty 10, Breitlauch 13, Clay 7 (5 Reb), Heiken, Theis 14 (6Reb), Goodwin 15 (10Reb), Friederici, Vorhees 13 (12Reb)

[feedzy-rss feeds=“http://feeds.feedburner.com/cuxhavennews, http://feeds.feedburner.com/bremennews“ offset=“0″ feed_title=“yes“ refresh=“12_hours“ title=“120″ summary=“yes“ summarylength=“150″ ]

Bitte Teilen:
Kategorien
Basketball Sport

SPITZENSPIEL GEGEN SCIENCE CITY JENA

Die Eisbären Bremerhaven empfangen Science City Jena zum Spitzenspiel des 22. Spieltags der BARMER 2. Basketball Bundesliga. Die Mannschaft von Michael Mai will nach der Auswärtsniederlage in Quakenbrück zurück in die Erfolgsspur. Tip-Off der Partie ist am Samstag um 19.00 Uhr in der Stadthalle Bremerhaven.

Das Hinspiel in Jena vor rund drei Monaten konnten die Eisbären mit 100:80 gewinnen. Die Tabellensituation der beiden Teams hält sich seitdem konstant. Während die Bremerhavener mit 15 Siegen und 4 Niederlagen weiter auf dem zweiten Tabellenplatz stehen, steht Jena mit 13 Siegen und 6 Niederlagen auf dem dritten Platz. Diesen Vorsprung auf den direkten Verfolger wollen Kasey Hill und Co. mit einem weiteren Sieg ausbauen.

Friseursalon,Friseur/in, Friseurmeister/in
Möwe, Bremerhaven
Pink Brown Black Friday Hair Salon Instagram Post(2)
Screenshot_2020-02-24 Komm DU MIR MAL NACH BREMERHAVEN (3)
230738564_1450017768701868_1176645150550451002_n
mockup-of-three-folded-sublimated-t-shirts-lying-on-a-surface-1052-el1
t-shirt-mockup-of-a-fashionable-senior-man-with-tattooed-arms-28426
Screenshot_2020-01-26 Ich komme aus Bremerhaven2
b2
577-1 - Kopie
s&s
Slide

Bei Jena wird am kommenden Samstag Steven Clauss als Coach am Spielfeldrand stehen. Der eigentliche Co-Trainer von Frank Menz, der aufgrund privater Umstände eine Auszeit vom Basketballsport nimmt, leitet vorerst die Geschicke der Jenaer Basketballer.

Der Bundesliga-Absteiger konnte zuletzt mit 88:77 einen Sieg gegen Schalke 04 einfahren. Aus der sehr ausgeglichenen Mannschaft aus Jena stechen besonders die bundesligaerfahrenen Dennis Nawrocki (14 PpS), Brad Loesing (12 PpS) und Julius Wolf (12 PpS) heraus.

Beim Duell Zweiter gegen Dritter können sich alle Eisbären-Fans auf ein qualitativ hochwertiges und spannendes Spiel freuen.

Michael Mai: „Ich erwarte ein Spiel auf sehr hohem Niveau. Jena ist eine starke Mannschaft und vom Hinspielerfolg können wir uns nichts kaufen. Nach der Niederlage in Quakenbrück müssen und wollen wir eine Reaktion zeigen und den nächsten Heimsieg einfahren.“

Tickets für das Spiel gibt es hier.

Wie gewohnt überträgt airtango.live die Spiele live und kostenlos.

[feedzy-rss feeds=“http://feeds.feedburner.com/cuxhavennews, http://feeds.feedburner.com/bremennews“ offset=“0″ feed_title=“yes“ refresh=“12_hours“ title=“120″ summary=“yes“ summarylength=“150″ ]

Bitte Teilen: