Kategorien
Alkohol am Steuer

Betrunkener Radfahrer leistet Widerstand: Blutentnahme nach Trunkenheitsfahrt

Betrunkener Radfahrer leistet Widerstand: Blutentnahme nach Trunkenheitsfahrt

Am frühen Donnerstagabend, 23. Mai, endete die Fahrradfahrt eines 33-jährigen Mannes im Bremerhavener Stadtteil Geestemünde mit zwei Strafanzeigen und einer Blutentnahme.

Der Mann fiel der Polizei auf, weil er gegen 18 Uhr im Bereich der Bismarckstraße auf der falschen Straßenseite unterwegs war. Eine Streifenwagenbesatzung sprach ihn daraufhin aus dem Auto heraus an und forderte ihn auf, die Seite zu wechseln. Als er nicht reagierte und stattdessen zu schwanken begann, führten die Beamten eine Verkehrskontrolle durch. Dabei stellten sie deutlichen Alkoholgeruch in der Atemluft des Mannes sowie eine lallende Aussprache fest. Der 33-Jährige bestritt zunächst den Alkoholkonsum und verweigerte einen freiwilligen Atemalkoholtest.

Trotz seiner Ablehnung blieb der Verdacht, dass er unter Alkoholeinfluss stand, bestehen, da er schließlich zugab, Bier getrunken zu haben. Der Radfahrer, der zunehmend aufbrausend wurde, musste die Beamten zur Blutentnahme zur Wache begleiten. Auch dort zeigte er keinerlei Einsicht und leistete erheblichen Widerstand gegen die von einem Arzt vorgenommene Blutentnahme, jedoch ohne Erfolg.

Nach Abschluss der Maßnahmen durfte der Mann die Wache wieder verlassen, allerdings vorerst ohne sein Fahrrad, das von der Polizei sichergestellt wurde.

Den 33-Jährigen erwarten nun Strafanzeigen wegen Trunkenheit im Verkehr und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte.

Hier noch einmal zur Erinnerung die Promillegrenzen für Radfahrer: Wer mit einer Blutalkoholkonzentration von 1,6 Promille oder mehr auf dem Fahrrad unterwegs ist, macht sich strafbar und gilt als absolut fahruntüchtig. Auch bei einem niedrigeren Alkoholgehalt im Blut drohen Strafen, nämlich ab 0,3 Promille und alkoholbedingten Ausfallerscheinungen wie Schlangenlinien fahren oder einem Alkohol bedingten Unfall. Der Grundsatz „DON’T DRINK AND DRIVE“ bleibt die sicherste Maßnahme, um sich und andere nicht zu gefährden.

Friseursalon,Friseur/in, Friseurmeister/in
Möwe, Bremerhaven
Pink Brown Black Friday Hair Salon Instagram Post(2)
Screenshot_2020-02-24 Komm DU MIR MAL NACH BREMERHAVEN (3)
230738564_1450017768701868_1176645150550451002_n
mockup-of-three-folded-sublimated-t-shirts-lying-on-a-surface-1052-el1
t-shirt-mockup-of-a-fashionable-senior-man-with-tattooed-arms-28426
Screenshot_2020-01-26 Ich komme aus Bremerhaven2
b2
577-1 - Kopie
s&s
Slide
n
Bitte Teilen:
Kategorien
Alkohol am Steuer

Alkoholisierter Autofahrer verursacht Unfall und flüchtet – Mehrere Strafanzeigen

Alkoholisierter Autofahrer verursacht Unfall und flüchtet – Mehrere Strafanzeigen

Ein mutmaßlich stark alkoholisierter Autofahrer hat am Sonntag, den 19. Mai, gegen 20 Uhr einen Verkehrsunfall in Bremerhaven-Wulsdorf verursacht. Nach dem Unfall stieg der 33-Jährige wieder ins Auto und entfernte sich von der Unfallstelle, was ihm mehrere Strafanzeigen einbrachte.

Nach bisherigen Erkenntnissen befuhr der 33-Jährige die Straße Wulsdorfer Rampe in südlicher Richtung. An der Einmündung in die Straße Dreibergen kollidierte der Fahrer mit einer Straßenlaterne und einer Leitplanke, wobei mehrere Airbags im Auto ausgelöst wurden. Zeugen, die einen Knall gehört hatten, eilten zur Unfallstelle und halfen dem Fahrer, das Auto an den Straßenrand zu schieben. Dieser setzte sich jedoch wieder hinter das Steuer und fuhr davon.

Im Rahmen der Fahndung wegen des Verdachts der Unfallflucht stellten Polizeibeamte den 33-Jährigen und seinen stark beschädigten Ford kurz darauf. Die Reifen des Fahrzeugs wiesen ein zum Teil viel zu geringes Profil auf, was eine Ordnungswidrigkeit darstellt. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert der absoluten Fahruntüchtigkeit, sodass eine Blutprobe angeordnet wurde. Die Polizisten fertigten Strafanzeigen wegen Straßenverkehrsgefährdung infolge von Alkoholgenuss sowie unerlaubten Entfernens vom Unfallort. Der Führerschein des Beschuldigten wurde zur Vorbereitung der Einziehung beschlagnahmt. Der gesamte Sachschaden wird auf rund 5300 Euro geschätzt.

Nach der Blutentnahme im Polizeirevier äußerte der Mann Bedrohungen gegen einen Polizeibeamten, was zu einer weiteren Anzeige führte.

Bitte Teilen:
Kategorien
Alkohol am Steuer

Betrunkener Autofahrer in Bremerhaven gestoppt

Betrunkener Autofahrer in Bremerhaven gestoppt

Am Mittwochabend, dem 15. Mai, stoppte die Bremerhavener Polizei während einer Streifenfahrt im Stadtteil Lehe einen offensichtlich alkoholisierten Autofahrer. Gegen 20:15 Uhr bemerkten die Beamten auf der Stresemannstraße einen Pkw, der in nördlicher Fahrtrichtung in Schlangenlinien fuhr und Schwierigkeiten beim Schalten hatte. Kurz vor der Hinrich-Schmalfeldt-Straße hielten sie das Fahrzeug für eine Verkehrskontrolle an.

Friseursalon,Friseur/in, Friseurmeister/in
Möwe, Bremerhaven
Pink Brown Black Friday Hair Salon Instagram Post(2)
Screenshot_2020-02-24 Komm DU MIR MAL NACH BREMERHAVEN (3)
230738564_1450017768701868_1176645150550451002_n
mockup-of-three-folded-sublimated-t-shirts-lying-on-a-surface-1052-el1
t-shirt-mockup-of-a-fashionable-senior-man-with-tattooed-arms-28426
Screenshot_2020-01-26 Ich komme aus Bremerhaven2
b2
577-1 - Kopie
s&s
Slide

Bereits beim Öffnen der Fahrzeugtür bemerkten die Polizisten starken Alkoholgeruch. Der 61-jährige Fahrer behauptete, nur ein Bier getrunken zu haben. Ein freiwilliger Atemalkoholtest zeigte jedoch einen Wert, der weit über der gesetzlichen Grenze lag und die absolute Fahruntüchtigkeit belegte. Die Beamten untersagten dem Fahrer die Weiterfahrt und nahmen ihn zur Blutentnahme mit auf die Polizeiwache. Der Mann muss sich nun wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten.

Bitte Teilen:
Kategorien
Alkohol am Steuer Bremerhaven Polizei Polizei Bremerhaven Unfall

Betrunkener Golffahrer verursacht schweren Verkehrsunfall in Bremerhaven: Drei Verletzte

Am Montagmorgen, den 13. Mai, ereignete sich auf der Stresemannstraße in Bremerhaven-Lehe ein schwerer Verkehrsunfall mit drei Fahrzeugen. Der Unfall führte zu erheblichen Verkehrsbehinderungen und einem großen Einsatz von Rettungs- und Polizeikräften. Gegen 8:20 Uhr kollidierte ein 27-jähriger VW Golf-Fahrer, der ohne gültige Fahrerlaubnis und unter Alkoholeinfluss stand, nahezu ungebremst mit einem an einer roten Ampel wartenden Transporter. Der Aufprall war so heftig, dass der Transporter nach vorne geschleudert wurde und einen Anforderungstaster, einen Gasschieber sowie einen Baum beschädigte.

Betrunkener Golffahrer verursacht schweren Verkehrsunfall in Bremerhaven: Drei Verletzte
Blick in den Kreuzungsbereich

Durch die Wucht des Aufpralls kam der VW Golf nach links von der Fahrbahn ab, prallte gegen einen ebenfalls haltenden Land Rover und kam schließlich auf dem gepflasterten Mittelstreifen zum Stehen. Bei dem Unfall wurden der Transporterfahrer sowie die Beifahrerin des Land Rovers schwer verletzt und mussten ins Krankenhaus gebracht werden. Der Unfallverursacher erlitt ebenfalls Verletzungen und wurde nach einer ersten Befragung, bei der Alkoholgeruch festgestellt wurde, zur weiteren Untersuchung und Blutentnahme ins Krankenhaus gebracht.

Myprotein bis zu 55% auf Bestseller

Die Stresemannstraße musste aufgrund des Unfalls und der anschließenden Räumungs- und Reinigungsarbeiten, bei denen auch ausgetretene Betriebsstoffe beseitigt wurden, für etwa eine Stunde vollständig gesperrt werden. Dies führte zu erheblichen Verkehrsbehinderungen, da die Polizei den gesamten Restverkehr umleitete und mehrere Linienbusse von Bremerhaven Bus an der Unfallstelle vorbei eskortiert wurden.

Insgesamt waren 20 Einsatzkräfte der Feuerwehr Bremerhaven im Einsatz, die neben der medizinischen Versorgung der Verletzten auch eine unverletzte, aber eingeschlossene Person befreiten. Die Polizei hat die Ermittlungen gegen den Unfallverursacher aufgenommen. Er wird sich wegen Straßenverkehrsgefährdung unter Alkoholeinfluss sowie Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten müssen.

Bitte Teilen:
Kategorien
Alkohol am Steuer Polizei Bremerhaven

Alkohol am Steuer: 53-Jähriger in Schlangenlinien unterwegs

Weil ein 53-Jähriger am gestrigen Montagabend, 6. Mai, sein Auto in Schlangenlinien über die Straßen im Bremerhavener Stadtnorden steuerte, stoppte ihn die Polizei. Schnell stand fest: Alkohol war offenbar der Grund für die auffällige Fahrweise.

Gegen 20.15 Uhr erhielt die Polizei Bremerhaven durch einen Zeugen den Hinweis auf den Opel-Fahrer, der in Schlangenlinien auf der Stresemannstraße unterwegs war. Zwischen Neue Straße und Friedhofstraße konnten die Einsatzkräfte das beschriebene Fahrzeugen aufnehmen. Aber trotz eindeutiger Anhaltesignale der Streifenwagenbesatzung, Blaulicht, Martinshorn und Hupe setzte der Fahrer des Opels seine Fahrt unbeirrt und immer noch in Schlangenlinien fort: von der Stresemannstraße über die Lange Straße bis in die Nordstraße. Erst hier stoppte der 53-jährige Mann seinen Pkw auf einem Parkplatz.

Bei der anschließenden Kontrolle fiel den Beamten sofort eine leere Flasche Schnaps im Fahrzeuginneren ins Auge. Der darauffolgende Atemalkoholtest bestätigte den Verdacht: Der Mann pustete ein Ergebnis im Bereich der absoluten Fahruntüchtigkeit. Eine Blutprobe wurde angeordnet. Auch seinen Führerschein und die Fahrzeugschlüssel behielten die Polizisten ein. Den Fahrer erwartet nun ein Verfahren wegen Trunkenheit im Verkehr.

Bitte Teilen:
Kategorien
Alkohol am Steuer

Gefährliche Verfolgungsjagd in Bremerhaven: Betrunkener Autofahrer entkommt Polizeikontrolle

Ein 50-jähriger Mann verursachte am Mittwochabend, den 10. April, in Bremerhaven eine gefährliche Situation, als er sich unter Alkoholeinfluss einer Polizeikontrolle durch eine halsbrecherische Flucht entzog. Der Vorfall begann in der Nähe des Polizeireviers Leherheide, als eine Polizistin versuchte, den Fahrer eines VW Golfs zur Kontrolle anzuhalten. Statt zu kooperieren, beschleunigte der Fahrer und floh mit Geschwindigkeiten von bis zu 100 km/h durch die Stadtteile Leherheide und Lehe.

Temu

Die Flucht führte durch dicht besiedelte Gebiete, wobei der Flüchtige andere Verkehrsteilnehmer gefährdete, die gezwungen waren, abrupt zu bremsen oder auszuweichen, um Zusammenstöße zu vermeiden. Die Polizei leitete umgehend eine Verfolgung mit mehreren Streifenwagen, Blaulicht und Martinshorn ein. Nach einer rasanten Jagd durch die Straßen der Stadt konnte der Fahrer schließlich im Bereich Flötenkiel gestoppt werden.

Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest bestätigte den Verdacht der Trunkenheit am Steuer mit einem Wert, der weit über der Grenze der absoluten Fahruntüchtigkeit lag. Dem Mann wurden daraufhin der Führerschein entzogen und sein Fahrzeug beschlagnahmt. Die Polizei ermittelt nun wegen verschiedener Delikte, einschließlich Trunkenheit im Straßenverkehr und Teilnahme an einem illegalen Kraftfahrzeugrennen. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich bei den Behörden zu melden und ihre Beobachtungen zu teilen.

Friseursalon,Friseur/in, Friseurmeister/in
Möwe, Bremerhaven
Pink Brown Black Friday Hair Salon Instagram Post(2)
Screenshot_2020-02-24 Komm DU MIR MAL NACH BREMERHAVEN (3)
230738564_1450017768701868_1176645150550451002_n
mockup-of-three-folded-sublimated-t-shirts-lying-on-a-surface-1052-el1
t-shirt-mockup-of-a-fashionable-senior-man-with-tattooed-arms-28426
Screenshot_2020-01-26 Ich komme aus Bremerhaven2
b2
577-1 - Kopie
s&s
Slide
Bitte Teilen:
Kategorien
Alkohol am Steuer Cuxhaven Hafen Polizei Polizei Bremerhaven

Cuxhavener überlebt riskantes Manöver: Betrunken und ohne Führerschein am Hafenbecken gestoppt“

Cuxhavener überlebt riskantes Manöver: Betrunken und ohne Führerschein am Hafenbecken gestoppt

Ein ungewöhnlicher Vorfall ereignete sich am Dienstagabend (09. April 2024) gegen 22:45 Uhr in Cuxhaven, bei dem ein 32-jähriger Einheimischer wohl mehr als nur einen Schutzengel an seiner Seite hatte. Nach einer Nacht im Lokal, aus dem er eigentlich von einem Taxifahrer abgeholt werden sollte, entschied sich der Mann für eine spontane und folgenschwere Aktion.

Während der Taxifahrer sich kurz außerhalb des Wagens mit einem anderen Gast unterhielt, nutzte der 32-Jährige die Gelegenheit, sprang in das Fahrzeug und startete es. Seine Fahrt endete jedoch abrupt nur wenige Meter weiter, als er mit dem PKW über die Kante des nahegelegenen Hafenbeckens stürzte und glücklicherweise auf einem tiefer gelegenen Mauervorsprung zum Halten kam.

Trotz des Sturzes konnte sich der Fahrer eigenständig aus dem Wagen befreien. Er erlitt nur leichte Verletzungen, stand jedoch unter erheblichem Alkoholeinfluss und besaß keinen Führerschein. Eine Blutprobe wurde entnommen, und der PKW musste anschließend aufwendig geborgen werden.

Das Ergebnis dieses unbedachten Unterfangens hätte wesentlich gravierender ausfallen können, insbesondere wenn der PKW vollständig ins Hafenbecken gestürzt wäre. Angesichts der aktuellen Wassertemperaturen und des Alkoholpegels des Mannes wären lebensbedrohliche Verletzungen eine realistische Konsequenz gewesen. Dieser Vorfall dient als weiteres Beispiel für die Gefahren des Fahrens unter Alkoholeinfluss und ohne gültige Fahrerlaubnis.

Bitte Teilen:
Kategorien
Alkohol am Steuer Polizei Polizei Bremerhaven Verkehrskontrolle

Trunkenheit am Steuer führt zu Unfall in Bremerhaven-Lehe

Trunkenheit am Steuer führt zu Unfall in Bremerhaven-Lehe

Ein 61-jähriger Nissan-Fahrer verursachte am Freitagabend, den 22. März, einen Verkehrsunfall in Bremerhaven-Lehe, nachdem er in alkoholisiertem Zustand die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor. Der Unfall ereignete sich gegen 20 Uhr auf der Melchior-Schwoon-Straße, als der Mann, der sich einer Kreuzung näherte, eine rote Ampel missachtete und sein Fahrzeug beschleunigte, statt zu bremsen. Dadurch kollidierte er mit dem Hyundai eines 59-Jährigen, der vor der Ampel wartete.

Zum Glück gab es keine Verletzten, doch der Vorfall nahm eine ernste Wendung, als die Polizei bei der Unfallaufnahme Anzeichen von Alkoholkonsum beim Unfallverursacher feststellte. Ein Atemalkoholtest bestätigte den Verdacht der Beamten, indem er einen Wert ergab, der auf absolute Fahruntüchtigkeit hinwies. Daraufhin wurde eine Blutprobe angeordnet und der Führerschein des 61-Jährigen beschlagnahmt.

Der Fahrer muss sich nun einem Strafverfahren stellen, da er wegen Gefährdung des Straßenverkehrs angeklagt wird. Dieser Vorfall unterstreicht die strikte Haltung der Behörden gegenüber Trunkenheit am Steuer und die Gefahren, die damit für die öffentliche Sicherheit verbunden sind.

Amazon Osteraktionen 2024

Bitte Teilen:
Kategorien
Alkohol am Steuer

Festnahme wegen Trunkenheit am Steuer und Fahren ohne Versicherung in Geestland

Festnahme wegen Trunkenheit am Steuer und Fahren ohne Versicherung in Geestland

In den frühen Morgenstunden des Sonntags führten Beamte des Polizeikommissariats Geestland in der Ortschaft Langen eine Fahrzeugkontrolle durch, bei der eine 48-jährige Fahrerin aus Bremerhaven ins Visier der Ordnungshüter geriet. Während der Kontrolle um 04:00 Uhr stellten die Beamten fest, dass die Fahrzeugführerin unter Alkoholeinfluss stand, was ein Atemalkoholtest mit einem Ergebnis von weit über 1,1 Promille bestätigte.

Friseursalon,Friseur/in, Friseurmeister/in
Möwe, Bremerhaven
Pink Brown Black Friday Hair Salon Instagram Post(2)
Screenshot_2020-02-24 Komm DU MIR MAL NACH BREMERHAVEN (3)
230738564_1450017768701868_1176645150550451002_n
mockup-of-three-folded-sublimated-t-shirts-lying-on-a-surface-1052-el1
t-shirt-mockup-of-a-fashionable-senior-man-with-tattooed-arms-28426
Screenshot_2020-01-26 Ich komme aus Bremerhaven2
b2
577-1 - Kopie
s&s
Slide

Weitere Untersuchungen enthüllten, dass das Fahrzeug der Bremerhavenerin zudem ohne den erforderlichen Versicherungsschutz unterwegs war, was zum Entfernen der Kennzeichen führte. Die Polizei nahm der Fahrerin eine Blutprobe ab und beschlagnahmte ihren Führerschein. Aufgrund dieser Verstöße wurde gegen sie ein Strafverfahren nach dem Pflichtversicherungsgesetz sowie wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet.

https://www.bremerhavennews24.de/2024/03/%f0%9f%8c%9f%f0%9f%9b%8d-grosse-fortsetzung-unseres-marken-outlet-lagerverkaufs-neue-woche-neue-deals-%f0%9f%9b%8d%f0%9f%8c%9f.html

Bitte Teilen:
Kategorien
Alkohol am Steuer

Trunkenheit im Verkehr und möglicher Verkehrsunfall – Zeugenaufruf

Am frühen Samstagmorgen gegen 01:50 Uhr kontrollierten Beamte des Polizeikommissariats Schiffdorf einen silbernen Pkw der Marke Opel mit Bremer Zulassung im Bereich Hagen im Bremischen. Bei der Kontrolle wies der Fahrer, ein 28-jähriger Mann aus Bremerhaven, deutliche körperliche Ausfallerscheinungen auf. Am Pkw wurden zudem augenscheinlich frische Unfallspuren gefunden.

Da der Verdacht bestand, dass der Fahrzeugführer durch den Konsum von Medikamenten oder Betäubungsmitteln fahruntüchtig sein könnte, wurden ihm Blutproben entnommen. Die Weiterfahrt wurde untersagt. Die Polizei ermittelt hier wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr. Ein Unfallort konnte bislang nicht festgestellt werden. Mögliche Zeugen, die einen Unfall mit Beteiligung des Pkw beobachtet haben oder von diesem gefährdet worden sind werden gebeten, sich beim Polizeikommissariat Schiffdorf unter 04706 948-0 zu melden.

Bitte Teilen: