Erneut diverse Verkehrsunfälle auf winterglatten Straßen mit erheblichen Schäden

1470
Beispielbild

Verkehrsunfälle auf winterglatten Straßen verursachen erhebliche Schäden

Die Fahrbahnen wurden erneut zu Schauplätzen von Unfällen, die gestern aufgrund der Wetterbedingungen und Straßenzustände ihren Lauf nahmen. In den meisten Fällen wurde die Ursache der Unfälle auf nicht an die aktuellen Gegebenheiten angepasste Fahrweise zurückgeführt.

Ein Zwischenfall ereignete sich kurz nach 05:00 Uhr auf der Autobahn in Richtung Bremen im Bereich Schwanewede. Ein 46-jähriger Fahrer aus Bremerhaven geriet mit seinem Mercedes auf dem Überholfahrstreifen ins Schleudern, stieß gegen die Mittelschutzplanke und kollidierte dann mit dem Auto einer 33-jährigen Geestländerin auf dem Hauptfahrstreifen. Glücklicherweise blieben beide Personen unverletzt, doch der Sachschaden an beiden Mercedes-Fahrzeugen wird auf etwa 25.000 Euro geschätzt.

Um 05:30 Uhr verlor ein 27-jähriger Geestländer auf der Neuenwalder Straße (L119) die Kontrolle über sein Fahrzeug und prallte gegen einen Baum. Der Fahrer blieb unverletzt, jedoch wird der entstandene Sachschaden an seinem Hyundai auf etwa 25.000 Euro geschätzt.

Gegen 09:20 Uhr ereignete sich ein weiterer Unfall auf der BAB27 in Richtung Bremen. Eine 25-jährige Fahrerin aus Hagen in Bremischen verlor beim Überholvorgang die Kontrolle über ihren Wagen. Nach einer Kollision mit der Mittelschutzplanke und einem Lkw endete die Fahrt an der Seitenschutzplanke. Glücklicherweise blieb die Fahrerin unverletzt, aber der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 24.000 Euro.

Um 11:25 Uhr geriet ein 40-jähriger Bremerhavener auf der BAB 27 zwischen den Anschlussstellen Neuenwalde und Nordholz ins Schleudern beim Fahrstreifenwechsel. Sein Renault kollidierte mit dem Fahrzeug einer 50-jährigen Bremerhavenerin auf dem Hauptfahrstreifen und danach mit der Seitenschutzplanke. Beide Renaults wurden beschädigt, wobei die Fahrerin leichte Verletzungen erlitt und ins Krankenhaus gebracht werden musste. Der geschätzte Sachschaden beträgt rund 35.000 Euro.

Gegen 17:00 Uhr verlor ein 95-jähriger Bremerhavener auf der Hauptstraße in Drangstedt die Kontrolle über sein Fahrzeug und kollidierte mit einem entgegenkommenden Wagen. Dieser blockierte die Fahrbahn, woraufhin ein weiteres Auto damit zusammenstieß. Vier Personen erlitten leichte Verletzungen und wurden ins Krankenhaus gebracht. Der entstandene Sachschaden wird auf 14.000 Euro geschätzt.

Um 21:20 Uhr geriet an der Anschlussstelle Geestemünde in Richtung Cuxhaven ein leerer Autotransporter von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der Seitenschutzplanke. Der Fahrer blieb unverletzt, jedoch wurde eine erhebliche Menge Diesel freigesetzt. Die Abfahrt musste vorübergehend gesperrt werden, um das Gespann aufwendig zu bergen. Die genaue Schadenshöhe ist noch nicht bekannt.

Gegen 21:45 Uhr ereignete sich ein weiterer Unfall auf der BAB 27 zwischen den Anschlussstellen Uthlede und Hagen. Eine 20-jährige Fahrerin aus Bremerhaven versuchte einen Lkw zu überholen, als dieser ebenfalls auf den Überholfahrstreifen ausscherte. Die Fahrerin bremste, verlor jedoch die Kontrolle über ihren Mercedes und kollidierte mit der Seitenschutzplanke. Die Fahrerin und ihr 20-jähriger Beifahrer wurden verletzt und ins Krankenhaus gebracht. Zeugen dieses Vorfalls werden gebeten, sich bei der Polizei in Geestland zu melden. Der entstandene Sachschaden am Fahrzeug wird auf etwa 5.000 Euro geschätzt.

Friseursalon,Friseur/in, Friseurmeister/in
Möwe, Bremerhaven
Pink Brown Black Friday Hair Salon Instagram Post(2)
Screenshot_2020-02-24 Komm DU MIR MAL NACH BREMERHAVEN (3)
230738564_1450017768701868_1176645150550451002_n
mockup-of-three-folded-sublimated-t-shirts-lying-on-a-surface-1052-el1
t-shirt-mockup-of-a-fashionable-senior-man-with-tattooed-arms-28426
Screenshot_2020-01-26 Ich komme aus Bremerhaven2
b2
577-1 - Kopie
s&s
Slide
Facebook Comments
Bitte Teilen:
Werbung