Kategorien
Polizei Polizei Bremerhaven Unfall

Rettungseinsatz nach Frontalkollision: Zwei Verletzte werden ins Krankenhaus gebracht

Zwei Personen wurden leicht verletzt, als zwei Fahrzeuge in Geestemünde kollidierten. Der Verkehrsunfall ereignete sich am Mittwoch, den 10. Januar, in Bremerhaven-Geestemünde und führte zu erheblichen Schäden an beiden beteiligten Autos. Gegen 12.30 Uhr fuhr ein 18-jähriger Fahrer eines Mitsubishi in westlicher Richtung auf der Bismarckstraße. An der Kreuzung zur Rheinstraße kam es zu einer nahezu frontalen Kollision mit dem Opel einer 36-jährigen Fahrerin, die aus der Rheinstraße nach links in die Bismarckstraße abbog. Die genaue Ursache des Zusammenstoßes ist noch unbekannt.

Beide Fahrzeuge erlitten erhebliche Schäden, und die Airbags wurden ausgelöst. Der 18-jährige Fahrer und die 36-jährige Fahrerin erlitten leichte Verletzungen, wurden jedoch zunächst von Rettungskräften vor Ort versorgt. Anschließend wurden sie mit Rettungswagen in nahegelegene Krankenhäuser gebracht. Beide Fahrzeuge waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden wird auf etwa 20.000 Euro geschätzt.

Die Polizei Bremerhaven hat den Unfall aufgenommen und leitet nun Ermittlungen zur Klärung der Unfallursache ein. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder relevante Informationen haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0471/953-3166 bei der Polizei zu melden

Facebook Comments
Bitte Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert