Zwei von drei Lkw mit Mängeln unterwegs

0
618
Lkw-Kontrollen der Polizei Bremerhaven am 21.07.21 in Bremerhaven-Speckenbüttel. Foto: Polizei Bremerhaven
Bitte Teilen:

Die Verkehrsabteilung der Bremerhavener Polizei hat am Mittwoch, 21. Juli, Verkehrskontrollen mit dem Schwerpunkt Lkw vorgenommen. Anlass dieser Maßnahmen waren die europaweiten Kontrolltage “Operation Truck & Bus” im Rahmen des Netzwerks ROADPOL*. Kontrollpunkte waren das Gewerbegebiet Grauwallring in Bremerhaven-Speckenbüttel sowie das Zolltor Weddewarden an der Zufahrt zum Überseehafengebiet. Insgesamt wurden 36 Fahrzeuge und Fahrzeugkombinationen überprüft. Davon wurden 24 Fahrzeuge beanstandet. In sieben Fällen waren die Mängel so weitreichend, dass die Weiterfahrt untersagt wurde. Die Beamten stellten unter anderem zehn Verstöße gegen die Einhaltung der Lenk- und Ruhezeiten fest. In acht Fällen gab es Verstöße gegen die korrekte Ladungssicherung.

previous arrowprevious arrow
next arrownext arrow
Shadow
Slider

Sechs Mängelberichte betrafen unter anderem den Zustand von Bremsen, Reifen, Radabdeckungen und Ähnlichem. Ein Fahrzeug war mit 5,7 Prozent überladen. Ein anderes wies eine unzulässige Überlänge auf, weil die Anhängerdeichsel unzulässig verlängert worden war. Es folgten 13 Verwarnungen und 11 Ordnungswidrigkeiten-Anzeigen. Außerdem wurde der Fahrer eines Pkw angehalten, der sein Fahrzeug unter dem Einfluss von Drogen steuerte.

*ROADPOL ist ein Netzwerk von europäischen Verkehrspolizeikräften. Es setzt sich in erster Linie dafür ein, die Zahl der Toten und Schwerverletzten auf europäischen Straßen zu reduzieren.





Facebook Comments
Bitte Teilen:
neutrale Banner

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here