Cherbourger Straße: Freie Fahrt ab Sonntagabend!

Cherbourger Straße: Freie Fahrt ab Sonntagabend!
Cherbourger Straße: Freie Fahrt ab Sonntagabend!

Cherbourger Straße: Freie Fahrt ab Sonntagabend!

Großes Aufatmen in der Stadt: Die Cherbourger Straße wird wieder befahrbar! Nach intensiven Reparaturarbeiten infolge eines Wasserrohrbruchs wird die wichtige Verkehrsader zwischen Autobahn und Hafen ab Sonntag, den 28. April 2024, um 22:00 Uhr, wieder geöffnet. Die Straße erhielt nach Schäden durch eine beschädigte Druckrohrleitung eine neue Oberfläche. „Die Herausforderungen waren enorm, aber dank des engagierten Einsatzes aller Beteiligten können wir die Straße rechtzeitig wieder freigeben“, so Bernd Schomaker, Dezernent für Straßen- und Brückenbau. Freuen Sie sich auf eine reibungslose Fahrt ohne Umwege!
In den vergangenen Tagen wurde die mineralische Tragschicht eingebaut, und auch die Bordanlage sowie das Geh- und Radwegpflaster werden bereits wiederhergestellt. „Am Donnerstag wollen wir dann die bituminöse Tragschicht und zwei Tage später die Deckschicht einbauen“, so Enno Wagener, Leiter des Amtes für Straßen- und Brückenbau. Einer Verkehrsfreigabe noch im Laufe des Sonntags nach Aufbringung der Markierung dürfte somit nichts im Wege stehen.

Friseursalon,Friseur/in, Friseurmeister/in
Möwe, Bremerhaven
Pink Brown Black Friday Hair Salon Instagram Post(2)
Screenshot_2020-02-24 Komm DU MIR MAL NACH BREMERHAVEN (3)
230738564_1450017768701868_1176645150550451002_n
mockup-of-three-folded-sublimated-t-shirts-lying-on-a-surface-1052-el1
t-shirt-mockup-of-a-fashionable-senior-man-with-tattooed-arms-28426
Screenshot_2020-01-26 Ich komme aus Bremerhaven2
b2
577-1 - Kopie
s&s
Slide
Während der Arbeiten soll der Verkehr weiterhin in Richtung Norden und Süden fließen können, lautet das Ziel der Verantwortlichen. „Derzeit gehe ich davon aus, dass auch am Wochenende zumindest eine Spur pro Richtung geöffnet bleiben kann“, so Wagener.
Die provisorische Lichtsignalanlage, die seit Erneuerung der Eisenbahnbrücke an der Kreuzung im Einsatz war, soll nun spätestens Ende Mai der Vergangenheit angehören. „Vor der Inbetriebnahme der festmontierten Anlage sind noch Signalgeber, Verdrahtung und das Schaltgerät zu montieren“, erklärt der Amtsleiter.
Wie genau es zu dem Schaden an der Druckrohrwasserleitung kam, wird unterdessen weiter untersucht. „Möglich ist auch, dass die Vibrationen im Erdreich zu dem massiven Schaden geführt haben“, betont Stadtrat Schomaker. Auch die Frage, welche Kosten der Vorfall verursacht habe und wer für den Schaden aufkommen müsse, sei noch nicht abschließend geklärt. „Priorität hat für uns derzeit, dass der Verkehr wieder reibungslos fließen kann. Daran arbeiten alle Akteure mit Hochdruck, und dafür bin ich sehr dankbar“, so Schomaker abschließend.
Facebook Comments
Bitte Teilen:
Werbung