Am Dienstagabend (11.02.2020) ereignete sich gegen 21:50 Uhr ein Verkehrsunfall auf der A27 in Richtung Cuxhaven. Ein 23-jähriger Bremerhavener geriet mit seinem Pkw zwischen Neuenwalde und Nordholz bei Schneefall ins Schleudern. Der Peugeot kam von der Fahrbahn ab. Der Fahrer wurde mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert. Der Pkw musste abgeschleppt werden. Der Schaden wird auf etwa 500 Euro geschätzt.

Gegen 23:45 Uhr kam es zu einem weiteren Unfall im gleichen Streckenabschnitt. Ein 20-Jähriger aus dem Landkreis Germersheim in Rheinland-Pfalz fuhr ebenfalls mit nicht an die Straßenverhältnisse angepasster Geschwindigkeit. Sein Ford Kuga prallte gegen die Seitenschutzplanke. Der Fahrer blieb unverletzt. Der Ford, an dem ein Schaden von ca. 5.000 Euro entstand, musste abgeschleppt werden.

Am heutigen Mittwoch (12.02.2020) gegen 6 Uhr ereignete sich erneut ein Unfall auf der A27. Ein Fahrzeugführer war auf der Fahrt nach Cuxhaven kurz vor dem Autobahnende von einem Hagelschauer überrascht worden. Das Fahrzeug prallte gegen die Mittel- und Seitenschutzplanken, blieb aber fahrbereit. Der Fahrer kam mit dem Schrecken davon. Es handelte sich hier um einen 26-jährigen Fahrer aus Geestland. An seinem BMW entstand ein Schaden von ca. 2.000 Euro. Dieser war mit Sommerreifen ausgerüstet. Den Fahrer erwartet diesbezüglich ein Bußgeldverfahren. Zeitgleich kam es zu einem Verkehrsunfall auf der L119 in Geestland. Ein 30-Jähriger aus der Gemeinde Wurster Nordseeküste war in Richtung Bederkesa unterwegs, als er kurz vor der Ortschaft Fickmühlen einen auf der Fahrbahn liegenden Baum übersah. Dieser war durch einen Sturm umgestürzt und blockierte die komplette Fahrbahn. Der VW Passat des Geestländers wurde stark beschädigt und musste abgeschleppt werden. Der Fahrer blieb unverletzt. Der Schaden wird auf ca. 5.000 Euro geschätzt. Ein nachfolgender Autofahrer übersah ebenfalls das bei den widrigen Wetterverhältnissen schlecht sichtbare Hindernis. Der Toyota Aygo des 19-Jährigen aus Geestland kollidierte auch mit dem Baum und musste ebenfalls abgeschleppt werden. Der Schaden beträgt hier in etwa 3.500 Euro. Der Fahranfänger blieb unverletzt. Der Baum wurde durch Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr von der Fahrbahn geräumt. Es kam zu leichten Verkehrsbeeinträchtigungen.

Zwischen 9 Uhr und 9:30 Uhr gingen weitere Hagelschauer nieder. Drei Autofahrer hatten ihre Geschwindigkeit hierauf nicht eingestellt und verunfallten auf der A27. Ein 54-jähriger Bremerhavener war auf der Richtungsfahrbahn Cuxhaven kurz nach der Anschlussstelle Debstedt ins Schleudern geraten. Sein BMW trug nach dem Anstoß an die Mittelschutzplanke einen Schaden von etwa 2.000 Euro davon. Auf der gleichen Richtungsfahrbahn war etwas weiter südlich beim Parkplatz Bütteler Holz der Mercedes eines 48-jährigen Bremers ebenfalls gegen die Mittelschutzplanke geprallt. Die Beamten schätzen den Schaden auch auf 2.000 Euro. Beide Fahrer blieben unverletzt. Auf der Richtungsfahrbahn Walsrode ereignete sich ein Unfall zwischen den Anschlussstellen Nordholz und Neuenwalde. Ein 63-Jähriger aus Cuxhaven wurde leicht verletzt, als er nach rechts von der Fahrbahn abkam und in die Seitenschutzplanke prallte. Sein BMW wurde abgeschleppt. Der Schaden beträgt 3.500 Euro.

Erneut weist die Polizei darauf hin, dass bei derzeitigen Witterungsverhältnissen vorausschauend zu fahren ist. “Keine Vollbremsung! Nehmen Sie den Fuß vom Gas und halten Sie das Lenkrad fest”, rät die Sprecherin der Polizei Fahrerinnen und Fahrern, die in einen Hagelschauer geraten.

Facebook Comments
simply LTE 10000 + 2 GB EXTRA für 12,99€ statt 22,99€

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here