Verkehrsunfall in Bremerhaven-Lehe: Fahrer ohne Führerschein missachtet Vorfahr

Im morgendlichen Rausch und ohne eine gültige Fahrerlaubnis zu besitzen, hat ein 52-jähriger Mann am 9. September in Bremerhaven-Lehe einen Verkehrsunfall verursacht, bei dem er die Vorfahrt missachtete.

Den ersten Erkenntnissen zufolge war der 52-jährige Fahrer gegen 4 Uhr morgens in einem Ford auf der Kistnerstraße in östlicher Richtung unterwegs. Als er auf die Hafenstraße abbog, übersah er den in südlicher Richtung fahrenden Pkw eines 23-jährigen Fahrers. Die beiden Fahrzeuge kollidierten, wodurch an beiden Autos Sachschäden entstanden. Zum Glück blieben die Insassen unverletzt.

Die herbeigerufenen Polizeibeamten stellten schnell fest, dass der Unfallverursacher zur Zeit des Unfalls unter Alkoholeinfluss stand. Es konnte auch nicht ausgeschlossen werden, dass er Medikamente missbraucht hatte. Zusätzlich zu diesen Vergehen gestand der Fahrer, keine gültige Fahrerlaubnis zu besitzen, und das Fahrzeug war zum Zeitpunkt des Unfalls nicht versichert.

Der Unfallverursacher wurde zur Entnahme einer Blutprobe auf die Polizeiwache gebracht. Ihn erwarten nun Strafverfahren, darunter Anklagen wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, Fahren ohne Fahrerlaubnis und Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz.

Facebook Comments
Bitte Teilen:
Werbung