Beinahe von Güterzug überfahren: Bundespolizeihubschrauber und Rettungskräfte im Einsatz

0
704
Bild Bundespolizei
Bitte Teilen:

Die Schnellbremsung eines Güterzuges und einen umfangreichen Sucheinsatz hat ein Mann auf der Bahnstrecke Bremen – Bremerhaven verursacht. Mit einem Klapprad hatte der zirka 65-jährige Unbekannte am Montagnachmittag gegen 15:30 Uhr die Gleise im Bereich eines Schlachthofes in Loxstedt-Düring überquert. Der Lokführer eines Güterzuges Richtung Bremerhaven leitete eine Schnellbremsung ein und ging davon aus, den Mann überfahren zu haben.

Bundespolizisten sicherten Aufschlagspuren eines Fahrrades an der Lokomotive, aber keine menschlichen Spuren. Es war unklar, ob der Unbekannte verletzt in der Umgebung des Wald- und Wiesengeländes liegen könnte. Bei der Suche im Einsatz waren ein Bundespolizeihubschrauber mit Wärmebildkamera, eine Rettungshunde- und Drohnenstaffel der Feuerwehr, die Feuerwehr Loxstedt, ein Rettungswagen, ein Notarzt, ein Notfallmanager der Bahn und die Polizei. Der unbekannte Mann wurde nicht gefunden, so wurde der Einsatz nach drei Stunden beendet.

Der Lokführer erlitt einen Schock und wurde abgelöst. Die zweigleisige Bahnstrecke wurde um 18:38 Uhr wieder freigegeben. Es verspäteten sich zahlreiche Züge. Nach ersten Zeugenhinweise wurde ein verdächtiger Fahrradfahrer überprüft, dessen Alter jedoch nicht passt.

225457318_267023931514423_282052195753172952_n
Screenshot_2020-01-26 Ich komme aus Bremerhaven2
image001-1-768x498.png
b2
577-1 - Kopie
image001 2_preview
t-shirt-mockup-of-a-fashionable-senior-man-with-tattooed-arms-28426

Die Bundespolizeiinspektion Bremen ermittelt wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr und bittet um weitere Zeugenhinweise zur Identität des Verursachers: Telefon 0421/16299-777

Facebook Comments
Bitte Teilen:
AKTION lead

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here