Schwimmer mit Seepferdchenabzeichen in der Weser verursacht Einsatz

Passanten meldeten der Polizei am Samstagnachmittag, 17. September, bei schlechten Witterungsverhältnissen einen Schwimmer in der Weser in Höhe des Deutschen Schifffahrtsmuseums.

Beim Eintreffen der Polizei schwamm ein 44-jähriger Berliner, ausgerüstet mit Flossen, Badekappe und Badehose mit Seepferdchenabzeichen, in der Weser bei ablaufendem Wasser und starkem Wind. Mehrere Streifenwagen der Polizei Bremerhaven, der Wasserrettungszug der Berufsfeuerwehr sowie die Wasserschutzpolizei eilten zum Einsatzort.

kriptonit
Screenshot_2020-10-09 Ich komme aus Lehe 2
Screenshot_2020-10-02 SEUTE DEERN BREMERHAVEN
t-shirt-mockup-of-a-woman-with-glasses-wearing-a-face-mask-40639-r-el2(1)

Die Polizeibeamten nahmen Kontakt zu dem offenbar gut trainierten Schwimmer auf und erklärten ihm die erheblichen Gefahren beim Schwimmen in der Weser. Er verließ daraufhin selbständig und ohne Hilfe das Wasser. Er blieb nach Kontrolle durch die Besatzung des Rettungswagens offenbar unverletzt.

Facebook Comments
Bitte Teilen:
Werbung