32-jähriger Radler aus Bremerhaven betrunken im Landkreis unterwegs

466

Am Freitag, gegen 15:20 Uhr, stürzte ein 32-jähriger Radler aus Bremerhaven in der Otterndorfer Straße in Nordleda, weil sich vermutlich eine Pedale am Bordstein in Höhe einer Bushaltestelle am Ortsausgang in Richtung Otterndorf verhakt hatte. Grund für dieses Missgeschick könnte der nicht unerhebliche Alkoholkonsum des Radlers gewesen sein. Die zur Unfallaufnahme gerufenen Beamten aus Otterndorf erkannten sofort, dass der 32-jährige deutlich zu tief ins Glas geschaut hatte. Zudem ist der Mann für die Beamten kein Unbekannter. Schön öfter war er mit erheblicher Alkoholkonzentration im Blut angetroffen worden. Durch den Sturz zog sich der Mann eine Kopfverletzung zu, die im Krankenhaus in Otterndorf behandelt werden musste. Den letzten Teil des Weges von Bremerhaven nach Otterndorf musste der Radler also nicht aus eigener Kraft bewältigen. Er wurde mit einem Rettungswagen transportiert. Im Krankenhaus ließ die Polizei von dem Bremerhavener noch eine Blutprobe entnehmen bevor ihn seine Bekannte, die er in Otterndorf besuchen wollte, abholte. Gegen den Mann wird jetzt wegen Trunkenheit im Straßenverkehr ermittelt.

Facebook Comments
Bitte Teilen:
Werbung