Unfall in Bremerhaven: Einkaufswagen voller Mörtel verursacht Kollision auf Parkplatz

Der Verkehrsunfalldienst der Polizei wurde am gestrigen Dienstagabend, dem 30. Mai, zu einem eher ungewöhnlichen Unfall im Bremerhavener Ortsteil Klushof gerufen. Es war ein kurioser Vorfall, der die Beamten überraschte.

Nach den ersten Erkenntnissen hatte ein 23-jähriger Mann in einem Baumarkt an der Melchior-Schwoon-Straße 280 kg Mörtel gekauft. Es war offensichtlich eine große Menge an Baumaterial, die er sich entschlossen hatte zu besorgen. Der junge Mann hatte sich entschieden, den Mörtel mit einem Einkaufswagen zu transportieren. Um 18.45 Uhr war er nun auf dem Weg zu seinem Auto, das er in der Nähe geparkt hatte. Doch dann geschah das Unglück.

Während er den Einkaufswagen mit der schweren Last hinter sich herzog, verlor er plötzlich die Kontrolle über das schwere Gefährt. Es war, als ob der Einkaufswagen ein Eigenleben entwickelt hätte. In einem unglücklichen Moment prallte der Einkaufswagen gegen einen vorbeifahrenden VW auf dem Parkplatz. Der Aufprall war nicht besonders stark, aber dennoch wurde das Auto leicht beschädigt.

Friseursalon,Friseur/in, Friseurmeister/in
Möwe, Bremerhaven
Pink Brown Black Friday Hair Salon Instagram Post(2)
Screenshot_2020-02-24 Komm DU MIR MAL NACH BREMERHAVEN (3)
230738564_1450017768701868_1176645150550451002_n
mockup-of-three-folded-sublimated-t-shirts-lying-on-a-surface-1052-el1
t-shirt-mockup-of-a-fashionable-senior-man-with-tattooed-arms-28426
Screenshot_2020-01-26 Ich komme aus Bremerhaven2
b2
577-1 - Kopie
s&s
Slide

Die Polizei wurde umgehend verständigt und der Verkehrsunfalldienst rückte zur Unfallstelle aus. Vor Ort wurde der Schaden an beiden Fahrzeugen begutachtet und die Personalien des 23-jährigen Mannes sowie des VW-Besitzers aufgenommen. Glücklicherweise wurde niemand bei dem Vorfall verletzt.

Für den jungen Mann wird dieser ungewöhnliche Einkauf sicherlich eine teure Angelegenheit werden. Neben den Kosten für die Reparatur des beschädigten VW wird er auch mit möglichen rechtlichen Konsequenzen rechnen müssen. Der Vorfall erinnert uns alle daran, wie wichtig es ist, beim Transport von schweren Gegenständen vorsichtig zu sein und die Kontrolle zu behalten.

Facebook Comments
Bitte Teilen:
Werbung