13-Jähriger bei Verkehrsunfall in Bremerhaven-Lehe verletzt

Am gestrigen Donnerstag, dem 2. Februar, ereigneten sich in Bremerhaven gleich drei Unfälle, bei denen Autos Fahrradfahrer erfassten. Zwei Personen wurden verletzt, aber es besteht keine Lebensgefahr.

Der erste Unfall ereignete sich am Morgen, als ein 13-jähriger Junge auf einem Fahrrad bei einem Verkehrsunfall in Bremerhaven-Lehe leicht verletzt wurde. Eine 25-jährige Autofahrerin übersah den Jungen beim Wenden auf der Neulandstraße und stieß gegen 7:40 Uhr mit ihm zusammen. Der Junge fiel auf die Fahrbahn und zog sich leichte Verletzungen zu.

70-Jähriger Radfahrer bei Zusammenstoß in Bremerhaven-Mitte verletzt

Ein weiterer Unfall mit einem Radfahrer ereignete sich fünf Stunden später in Bremerhaven-Mitte. Um 12 Uhr fuhr ein 61-jähriger Mann mit einem Mercedes von einem Parkplatz aus auf die Barkhausenstraße in nördlicher Richtung. Dabei übersah er einen 70-jährigen Radfahrer, der den Radweg in falscher Richtung befuhr, und es kam zu einem Zusammenstoß, bei dem sich der Radfahrer leicht verletzte.

Nur wenige Minuten später ereignete sich ein ähnlicher Unfall in Bremerhaven-Geestemünde. Eine 34-jährige Frau fuhr mit ihrem Fahrrad verbotswidrig auf dem Radweg der Georgstraße in die entgegengesetzte Richtung, als sie von einem 88-jährigen Autofahrer erfasst wurde, der von der Max-Dietrich-Straße aus in die Georgstraße einbog. Glücklicherweise blieb die Frau unverletzt. In allen Fällen wurden die Fahrzeugführer nicht verletzt.

Die Ermittlungen der Polizei Bremerhaven dauern an.

Facebook Comments
Bitte Teilen:
Werbung