Faustschlag und Platzverweise: Polizeieinsatz am Hauptbahnhof

Bild von Ella_87 auf Pixabay

Mehrere Platzverweise sprachen Bremerhavener Polizeibeamte am Mittwochabend, 30. November, am Hauptbahnhof im Stadtteil Geestemünde aus. Ein Mann wurde in Gewahrsam genommen.                                                                                  Vorangegangen waren Streitigkeiten unter mehreren Personen im Bereich des Bahnhofsgebäudes. Ersten Erkenntnissen zufolge hatte hier gegen 18.40 Uhr ein Mann seinem Bekannten ins Gesicht geschlagen. Zudem sollte es zu einem Gerangel gekommen sein. Als die durch Zeugen alarmierten Beamten eintrafen, hatten sich die insgesamt vier beteiligten Personen der Gruppe offenbar schon geeinigt. Alle zeigten wenig Interesse an der Aufklärung einer möglichen Straftat. Die geschlagene Person, die stark aus der Nase blutete, lehnte zudem die Versorgung durch eine Rettungswagenbesatzung vehement ab. Stattdessen fokussierten die offenbar alkoholisierten Personen ihre Aggressionen auf die Beamten. Immerhin gab sich dann doch ein Mann zu erkennen, der den Faustschlag gegenüber dem blutenden Mann gestand. Die Polizisten fertigten eine Strafanzeige und erteilten dem Quartett anschließend Platzverweise für das Bahnhofsgebäude und den Vorplatz.

Friseursalon,Friseur/in, Friseurmeister/in
Möwe, Bremerhaven
Pink Brown Black Friday Hair Salon Instagram Post(2)
Screenshot_2020-02-24 Komm DU MIR MAL NACH BREMERHAVEN (3)
230738564_1450017768701868_1176645150550451002_n
mockup-of-three-folded-sublimated-t-shirts-lying-on-a-surface-1052-el1
t-shirt-mockup-of-a-fashionable-senior-man-with-tattooed-arms-28426
Screenshot_2020-01-26 Ich komme aus Bremerhaven2
b2
577-1 - Kopie
s&s
Slide

Alle Beteiligten kamen der Aufforderung nur zögerlich nach und begaben sich unter lautstarken Schimpftiraden auf den Bahnhofsvorplatz, wo sie sich sogleich auf einer Bank niederließen und die Örtlichkeit nicht verlassen wollten. Als weitere angeforderte Polizeikräfte eintrafen, zogen drei der vier Personen von dannen. Ein 45-Jähriger jedoch blieb hartnäckig – er wurde daraufhin ins Polizeigewahrsam gebracht.

Facebook Comments
Bitte Teilen:
Werbung