„Danke für Euren Einsatz für Bremen und Bremerhaven“

1657
Senatsempfang für ehemalige Senatsmitglieder: Bürgermeister Andreas Bovenschulte (2. von li.) verabschiedete Anja Stahmann, Maike Schaefer und Dietmar Strehl (von li.). Foto: Senatspressestelle

Senatsempfang für aus dem Senat ausgeschiedene Mitglieder

Seit beinahe drei Dekaden haben Dr. Maike Schaefer, Anja Stahmann und Dietmar Strehl ihre Expertise und Hingabe der Bremer Landesregierung gewidmet. Diese kollektive Zeitspanne repräsentiert ihr bemerkenswertes Engagement für den Zwei-Städte-Staat. In Anerkennung dieser langjährigen Dienste richtete der Präsident des Senats, Bürgermeister Dr. Andreas Bovenschulte, gestern Abend (1. Dezember 2023) einen Senatsempfang aus, um ihre Verdienste zu würdigen. In der beeindruckenden Kulisse der Oberen Rathaushalle waren etwa 150 geladene Gäste versammelt, um an diesem bedeutenden Ereignis teilzunehmen. Das Syrian Expat Philharmonic Orchestra sorgte mit seiner musikalischen Darbietung für einen feierlichen Rahmen dieses besonderen Anlasses.

Bürgermeister Bovenschulte umriss in seiner Rede die Lebensläufe von Schaefer, Stahmann und Strehl und würdigte ihre Verdienste für das Land Bremen.

Friseursalon,Friseur/in, Friseurmeister/in
Möwe, Bremerhaven
Pink Brown Black Friday Hair Salon Instagram Post(2)
Screenshot_2020-02-24 Komm DU MIR MAL NACH BREMERHAVEN (3)
230738564_1450017768701868_1176645150550451002_n
mockup-of-three-folded-sublimated-t-shirts-lying-on-a-surface-1052-el1
t-shirt-mockup-of-a-fashionable-senior-man-with-tattooed-arms-28426
Screenshot_2020-01-26 Ich komme aus Bremerhaven2
b2
577-1 - Kopie
s&s
Slide

Maike Schaefer war von 2019 bis 2023 Bremens Bürgermeisterin und Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau. Bovenschulte erinnerte an den Beginn dieser Legislaturperiode und die Corona-Pandemie, deren Auswirkungen unter anderem auch den ÖPNV und die Verkehrspolitik trafen. Es galt erst einmal den Verkehrsbetrieb, die BSAG, zu sichern und vor dem Zusammenbrechen zu bewahren. Bei allem habe Maike Schaefer ihre Aufgabe mit hoher Bereitschaft erfüllt. Bürgermeister Bovenschulte: „Du hast das auch mit einer Hartnäckigkeit gemacht, die immer von einer aufrichtigen und kämpferischen Überzeugung getragen war.“

Zwölf Jahre – von 2011 bis 2023 – war Anja Stahmann Mitglied des Bremer Senats, zuletzt von 2019 bis 2023 als Senatorin für Soziales, Jugend, Integration und Sport. Von 2011 bis 2015 war Stahmann Senatorin für Soziales, Kinder, Jugend und Frauen. In der anschließenden Legislaturperiode von 2015 bis 2019 Senatorin für Soziales, Jugend, Frauen, Integration und Sport. Der Bürgermeister betonte in seiner Rede, dass in ihre Zeit als Sozialsenatorin eine der großen politischen Herausforderungen der jüngeren Zeit gefallen sei: die Bewältigung der hohen Zuzugszahlen an Geflüchteten 2014, 2015 und 2016. Bürgermeister Bovenschulte: „In dieser Zeit hat Anja Stahmann gezeigt, dass das Sozialressort in jeder Hinsicht der Aufgabe gewachsen und in der Lage war, nicht nur die Unterbringung, sondern auch die weitergehenden Integrationsanforderungen zu gewährleisten.“ Stahmann habe die Gabe, Konflikte offen und inhaltlich sehr deutlich anzusprechen, „ohne dass dabei Verletzte vom Diskussionsfeld gehumpelt sind.“ Das habe er persönlich immer sehr geschätzt. „Liebe Anja, ich danke Dir für Deinen Einsatz. Zwölf Jahre, das verlangt ungeheure Kraft und Durchhaltevermögen“, so Bovenschulte.

Nach acht Jahren als Staatsrat im Finanzressort war Dietmar Strehl von 2019 bis 2023 Senator für Finanzen. Bovenschulte lobte seine haushaltstechnische Expertise: „Die Liebe zu Zahlen hat sich praktisch in Deinen genetischen Code gefressen.“ Die Arbeit eines Finanzsenators beinhalte eben auch, den richtigen Weg zu finden, wie man betriebliche Finanzmittel für politische Projekte bereitstelle, ohne dass das aus dem Ruder laufe. “ Das ist Dir immer gelungen“, so der Bürgermeister. Bovenschulte erinnerte daran, dass sie gemeinsam die bundespolitische Debatte rund um eine Übergewinnsteuer angetrieben hätten und so der Grundsatz, dass „starke Schultern mehr zur Finanzierung des Gemeinwesens beitragen müssen“ wieder mehr in praktische Politik umgesetzt wurde.

Facebook Comments
Bitte Teilen:
Werbung