Sekundenschlaf am Steuer: Unfallursache auf der BAB27 bei Hagen im Bremischen

1482

In den frühen Stunden des Mittwochs, dem 30. August 2023, ereignete sich auf der BAB27 bei Hagen im Bremischen ein Verkehrsunfall. Gegen 3:10 Uhr verlor ein 21-jähriger Fahrzeugführer aus Bremerhaven die Kontrolle über seinen Pkw, kam von der Fahrbahn ab und touchierte zunächst die Seitenschutzplanke. Infolgedessen kollidierte sein Fahrzeug mit der Mittelschutzplanke. Der Aufprall war derart stark, dass Teile des beschädigten Pkw abbrachen und auf die Fahrbahn geschleudert wurden.

Ein Sattelzug, der hinter dem verunfallten Fahrzeug fuhr, konnte nicht rechtzeitig ausweichen und erfasste die auf der Straße liegenden Teile. Glücklicherweise wurde dabei niemand weiteres verletzt. Die Unfallbeteiligten sowie erste Ermittlungen lassen darauf schließen, dass der Fahrer des Pkw während des Unfalls im Begriff des Sekundenschlafs war, was als Ursache für den Unfall anzunehmen ist.

Da Sekundenschlaf eine Form der Fahruntüchtigkeit darstellt und somit eine erhebliche Gefährdung im Straßenverkehr darstellt, wurde nicht nur eine strafrechtliche Untersuchung eingeleitet, sondern auch der Führerschein des 21-jährigen Fahrers beschlagnahmt. Dies dient dem Schutz aller Verkehrsteilnehmer und unterstreicht die Ernsthaftigkeit des Vorfalls. Der junge Fahrer muss sich nun einem Strafverfahren stellen und mit den rechtlichen Konsequenzen für sein riskantes Verhalten rechnen.

Facebook Comments
Bitte Teilen:
Werbung