Kategorien
Uncategorized

Männer in Lehe greifen Notfallsanitäter der Feuerwehr an

Polizei nimmt Aggressor in Gewahrsam und schreibt mehrere Strafanzeigen

Am Dienstagabend, den 2. Mai, kam es in Bremerhaven zu einem tätlichen und verbalen Angriff auf Rettungskräfte der Feuerwehr. Die Polizei ermittelt nun gegen einen 44-jährigen und einen 17-jährigen Mann aus Lehe wegen des Vorfalls. Die Feuerwehr war zu einem Einsatz in einer Wohnung an der Stresemannstraße gerufen worden, um medizinische Hilfe zu leisten. Vor Ort wurden die Notfallsanitäter jedoch unvermittelt von dem 44-jährigen Mann angegriffen, wobei ein Sanitäter im Gesicht verletzt wurde. Der Mann und der ebenfalls anwesende 17-Jährige versuchten zudem, die Rettungskräfte zu treten und bedrohten und beleidigten sie.

Friseursalon,Friseur/in, Friseurmeister/in
Möwe, Bremerhaven
Pink Brown Black Friday Hair Salon Instagram Post(2)
Screenshot_2020-02-24 Komm DU MIR MAL NACH BREMERHAVEN (3)
230738564_1450017768701868_1176645150550451002_n
mockup-of-three-folded-sublimated-t-shirts-lying-on-a-surface-1052-el1
t-shirt-mockup-of-a-fashionable-senior-man-with-tattooed-arms-28426
Screenshot_2020-01-26 Ich komme aus Bremerhaven2
b2
577-1 - Kopie
s&s
Slide

Die Feuerwehr rief daraufhin die Polizei zu Hilfe. Als die Beamten im Treppenhaus des Mehrfamilienhauses eintrafen, trafen sie zunächst auf den aggressiven 44-Jährigen. Dieser widersetzte sich den polizeilichen Anweisungen, sodass er zu Boden gebracht und festgenommen wurde. Der 17-Jährige und ein weiterer Mann gingen die Polizisten lautstark an, woraufhin die Beamten den Einsatz von Distanzelektroimpulsgerät und Reizstoffsprühgerät drohten, um die Situation zu beruhigen.

Der 44-jährige Hauptaggressor wurde ins Polizeigewahrsam gebracht, wo ihm auf Anordnung eine Blutprobe entnommen wurde. Mehrere Strafanzeigen wurden gegen ihn und den 17-Jährigen.

Facebook Comments
Bitte Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert