Bremerhaven: Flexible Arbeit als Chance für Frauen?

0
475
Bremerhavener Deern Design von: Fishtown Designz Der Klassiker für die Frau: Stilsicher bei einhundert Prozent Tragekomfort. https://www.shirtee.com/de/ui0ejhb4o7aqn/
Bitte Teilen:

Arbeitskreis Berufliche Perspektiven für Frauen in Bremerhaven feiert 30-jähriges Jubiläum mit Fachgespräch und Empfang am 19. Oktober 2022

„Flexible Arbeit – eine Option für alle?“ lautet das Motto, unter dem der Arbeitskreis Berufliche Perspektive für Frauen in Bremerhaven am Montag (19. September 2022) sein 30-jähriges Bestehen feiert: mit einem Fachvortrag und anschließendem Empfang, corona-bedingt ein Jahr verspätet.

„Eigenständiger bestimmen, wann und wo ich arbeite: Flexibles Arbeiten hat durch die Pandemie eine ganz neue Dimension gewonnen und wird gerade sehr gehypt. Tatsächlich aber ist das flexible Arbeiten vor allem für bestimmte Gruppen nutzbar, zu denen Berufsfelder mit hohem Frauenanteil wie die Pflege oder der Einzelhandel deutlich seltener zählen“, erklärt Clara Friedrich, Leiterin der Zentralstelle der Frauenbeauftragten in Bremerhaven, die auch die Geschäftsführung des Arbeitskreises innehat. „Zudem ist es eine Frage der Hierarchie und damit der persönlichen Beweglichkeit. Auch auf der Führungsebene sind Frauen nicht in gleichem Maße wie Männer vertreten. Wir möchten daher zu diesem Anlass ausloten, welche Chancen flexible Arbeit gerade für Frauen bietet und wie wir sie nutzen können.“

Nach dem Vortrag „Flexibles Arbeiten in Schicht: Chancen für Gleichstellung und Vielfalt“ der Expertin Tina Weber von der Europäischen Akademie für Frauen in Politik und Wirtschaft (EAF) um 14.30 Uhr folgt ein Fachgespräch mit der Referentin sowie Miriam Bömer vom DGB Bremen-Elbe-Weser, Monica Kotte von der Frauenberatungsstelle Zukunft im Beruf des AFZ – Arbeitsförderungs-Zentrum und Sönke Caspers vom Klinikverbund Gesundheit Nord, wie sich vor diesem Hintergrund bessere Bedingungen für weibliche Erwerbstätigkeit schaffen lassen.

Einmalig in Breite und Kontinuität
„Es gehört längst zum Markenkern des Arbeitskreises, aktuelle arbeitsmarktpolitische Entwicklungen abzuklopfen auf ihre Relevanz für Frauen in Bremerhaven“, so Katharina Kunze, stellvertretende Landesfrauenbeauftragte, „seit drei Jahrzehnten begleitet der Arbeitskreis mit klarer Haltung und hohem Engagement die Entwicklung des Arbeitsmarkts, gibt wichtige Impulse und meldet sich meinungsstark zu Wort – in großer Solidarität mit den Bremerhavenerinnen und mit dem unveränderten Ziel, echte Augenhöhe in der Arbeitswelt herzustellen. In seiner Breite und Kontinuität ist er ein einmaliges Netzwerk in der Arbeitsmarktpolitik in Bremerhaven. Danke für diesen Einsatz und herzlichen Glückwunsch zu dieser Leistung!“

Der Arbeitskreis Berufliche Perspektiven für Frauen in Bremerhaven ist ein Zusammenschluss von fachlich engagierten Mitarbeiterinnen aus über 30 Institutionen, Ämtern und Initiativen im Bereich der Arbeitsmarktpolitik. Seit seiner Gründung 1991 befasst er sich mit der Erwerbssituation von Frauen und den arbeitsmarktpolitischen Rahmenbedingungen und setzt sich für eine gleichberechtigte Teilhabe von Frauen am Arbeitsmarkt und eigenständige Existenzsicherung ein. Die Geschäftsführung des Arbeitskreises liegt beim Bremerhavener Büro der Zentralstelle der Landesfrauenbeauftragten (ZGF).

Facebook Comments
Bitte Teilen:
AKTION lead

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here