Unfallserie auf winterglatten Straßen in Bremerhaven und Umgebung

1548

Unfallserie auf winterglatten Straßen in Bremerhaven und Umgebung

Die winterlichen Straßenverhältnisse rund um Bremerhaven sorgen weiterhin für Unfälle und Verkehrsbehinderungen. Am Samstagmorgen ereigneten sich gleich zwei Unfälle auf der vielbefahrenen Autobahn BAB27, die auf die glatte Fahrbahn zurückzuführen waren.

Im ersten Vorfall, gegen 06:00 Uhr, geriet ein 23-jähriger Bremerhavener auf der Strecke Richtung Cuxhaven ins Schleudern, als sein VW Golf auf der winterglatten Fahrbahn an Haftung verlor. Die nicht angepasste Geschwindigkeit verschärfte die Situation, wodurch der Fahrer die Kontrolle über das Fahrzeug verlor und mit Mittel- sowie Seitenschutzplanke kollidierte. Der Wagen kam schließlich auf dem Standstreifen zum Stillstand und war daraufhin nicht mehr fahrtüchtig. Der entstandene Sachschaden am Fahrzeug und den beschädigten Verkehrseinrichtungen summiert sich auf mehrere tausend Euro. Glücklicherweise blieb der Fahrer unverletzt. Die Aufräumarbeiten wurden zusätzlich durch eine zuvor unbemerkte Ölspur erschwert, die im Zuge des Schneeschmelzens sichtbar wurde und aufwändig beseitigt werden musste.

Friseursalon,Friseur/in, Friseurmeister/in
Möwe, Bremerhaven
Pink Brown Black Friday Hair Salon Instagram Post(2)
Screenshot_2020-02-24 Komm DU MIR MAL NACH BREMERHAVEN (3)
230738564_1450017768701868_1176645150550451002_n
mockup-of-three-folded-sublimated-t-shirts-lying-on-a-surface-1052-el1
t-shirt-mockup-of-a-fashionable-senior-man-with-tattooed-arms-28426
Screenshot_2020-01-26 Ich komme aus Bremerhaven2
b2
577-1 - Kopie
s&s
Slide

Wenige Stunden später, gegen 08:40 Uhr, ereignete sich ein weiterer Unfall in Richtung Walsrode nahe der Anschlussstelle Geestemünde. Ein 45-jähriger Bremerhavener verlor aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit auf glatter Fahrbahn die Kontrolle über seinen Transporter Renault, geriet ins Schleudern und kollidierte zuerst mit der Seitenschutzplanke. Anschließend traf er den Wagen eines 58-Jährigen aus der Samtgemeinde Land Hadeln, der ebenfalls auf der BAB27 unterwegs war. Der 58-jährige Fahrer erlitt leichte Verletzungen und musste im Krankenhaus behandelt werden. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Verkehr wurde für etwa eine Stunde umgeleitet, während die Unfallstelle geräumt wurde. Es entstand ein Sachschaden von etwa 10.000 Euro an den beteiligten Fahrzeugen und den Verkehrseinrichtungen.

Neben diesen beiden Vorfällen gab es gestern mindestens drei weitere glättebedingte Verkehrsunfälle auf Nebenstrecken im Bereich des Polizeikommissariats Geestland. Zum Glück beschränkten sich diese Unfälle auf Blechschäden, doch die Polizei warnt weiterhin vor den winterlichen Straßenverhältnissen und rät zu erhöhter Vorsicht. Die Wetterprognosen deuten darauf hin, dass glatte Straßen auch in den kommenden Tagen ein Risiko darstellen könnten. Es wird empfohlen, sich auf mögliche glatte Straßen vorzubereiten und vorsichtig zu fahren, um Unfälle zu vermeiden.

Facebook Comments
Bitte Teilen:
Werbung