Rettungsdienst verlegt 26 Patientinnen zurück zum AMEOS Klinikum Mitte Bremerhaven

0
997
Symbolbild Rettungsdienst Transport, Foto: Feuerwehr Bremerhaven
Bitte Teilen:

Auf Grund der Bedrohungslage am Donnerstag wurden 46 Patientinnen vom AMEOS Klinikum Mitte Bremerhaven zum AMEOS Klinikum Bürgerpark verlegt. Im Klinikum Mitte mussten mehrere Stationen geschlossen werden. Hiervon betroffen war auch die Zentrale Notaufnahme (ZNA). Bei dem Einsatz wurden neben den hauptamtlichen und freiwilligen Kräften der Feuerwehr Bremerhaven die Johanniter Unfallhilfe, das Deutsche Rote Kreuz Bremerhaven, das Deutsche Rote Kreuz Wesermünde eingesetzt. Die gemeinsame Führungskomponente des Landkreises Cuxhaven und der Stadt Bremerhaven, der Einsatzleitwagen Typ 2, wurde zur Führung und Koordination der Einsatzkräfte eingesetzt. Somit waren rund 140 Einsatzkräfte aus dem Bereichen Feuerwehr und Rettungsdienst im Einsatz. Heute, am 19.08.2022, erfolgte unter der Leitung der Feuerwehr Bremerhaven mit dem Ärztlichen Leiter Rettungsdienst die Rückverlegung von 26 Patientinnen. Die Rückverlegung erfolgte in enger Abstimmung mit der Klinikeinsatzleitung. Ein wesentliches Ziel der schnellen Rückverlegung ist auch die zeitnahe Wiederinbetriebnahme der Zentralen Notaufnahme am Klinikum Mitte. Für die Rückverlegungen wurden insgesamt 8 zusätzliche Fahrzeuge eingesetzt. Kräfte der Johanniter Unfallhilfe, des Deutschen Roten Kreuzes und die ortsansässigen privaten Krankentransporteure unterstützten hierbei die Feuerwehr.Auf Grund der gestrigen Bedrohungslage wurden 46 Patientinnen vom AMEOS Klinikum Mitte Bremerhaven zum AMEOS Klinikum Bürgerpark verlegt. Im Klinikum Mitte mussten mehrere Stationen geschlossen werden. Hiervon betroffen war auch die Zentrale Notaufnahme (ZNA). Bei dem Einsatz wurden neben den hauptamtlichen und freiwilligen Kräften der Feuerwehr Bremerhaven die Johanniter Unfallhilfe, das Deutsche Rote Kreuz Bremerhaven, das Deutsche Rote Kreuz Wesermünde eingesetzt. Die gemeinsame Führungskomponente des Landkreises Cuxhaven und der Stadt Bremerhaven, der Einsatzleitwagen Typ 2, wurde zur Führung und Koordination der Einsatzkräfte eingesetzt. Somit waren rund 140 Einsatzkräfte aus dem Bereichen Feuerwehr und Rettungsdienst im Einsatz. Heute, am 19.08.2022, erfolgte unter der Leitung der Feuerwehr Bremerhaven mit dem Ärztlichen Leiter Rettungsdienst die Rückverlegung von 26 Patientinnen. Die Rückverlegung erfolgte in enger Abstimmung mit der Klinikeinsatzleitung. Ein wesentliches Ziel der schnellen Rückverlegung ist auch die zeitnahe Wiederinbetriebnahme der Zentralen Notaufnahme am Klinikum Mitte. Für die Rückverlegungen wurden insgesamt 8 zusätzliche Fahrzeuge eingesetzt. Kräfte der Johanniter Unfallhilfe, des Deutschen Roten Kreuzes und die ortsansässigen privaten Krankentransporteure unterstützten hierbei die Feuerwehr.

Facebook Comments
Bitte Teilen:

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here