Bauernproteste führen zu Verkehrschaos in Bremerhaven

970

Am heutigen Montag, den 8. Januar, beeinträchtigten die landesweiten Bauernproteste das Verkehrsgeschehen erheblich im gesamten Stadtgebiet von Bremerhaven.

Seit den frühen Morgenstunden ab etwa 4 Uhr führten verschiedene Versammlungen an verschiedenen Stellen zu Verkehrsbehinderungen. Traktoren, Lastwagen und PKWs waren an den Anschlussstellen der Autobahn 27 aktiv, was die Zufahrt zur Autobahn für den Individualverkehr teilweise unmöglich machte. Die Polizei war in großem Umfang im gesamten Stadtgebiet präsent, um die jeweiligen Protestaktionen zu begleiten.

Bauernprotest in Bremerhaven Leserfotos

Gewaltandrohungen und Unfall: Unruhe bei landwirtschaftlichen Demonstrationen in Bremerhaven

Größtenteils verliefen die Proteste friedlich. Allerdings kam es gegen 8:30 Uhr im südlichen Teil der Stadt zu einem Vorfall, bei dem Teilnehmer einer Versammlung von einem Autofahrer mit einem Hammer bedroht wurden. Später, ebenfalls im südlichen Stadtgebiet, kollidierte ein PKW mit einem 22-jährigen Teilnehmer der Veranstaltung, der dabei leichte Verletzungen erlitt. Der Fahrer des PKWs flüchtete vom Unfallort. Es wird untersucht, ob und inwieweit diese Vorfälle im Zusammenhang mit den Protesten stehen. Die Polizei ermittelt unter anderem wegen Bedrohung und unerlaubtem Entfernen vom Unfallort.

Bis gegen 19 Uhr hatte sich die Verkehrslage in Bremerhaven größtenteils normalisiert.

Facebook Comments
Bitte Teilen:
Werbung