Kurioser Vorfall: Mann schiebt Kühlschrank durch Bremerhavener Straßen – Polizeikontrolle enthüllt überraschende Entdeckung

Ein kurioser Vorfall ereignete sich am späten Donnerstagabend, dem 25. Mai, im Bremerhavener Stadtteil Lehe, als ein 39-jähriger Fußgänger mit einem ungewöhnlichen Gefährt unterwegs war – einem Kühlschrank. Die unkonventionelle Transportmethode zog die Aufmerksamkeit einer Streifenwagenbesatzung auf sich, die den Mann daraufhin kontrollierte. Doch der Kühlschrank war nicht das eigentliche Problem.

Gegen 23.30 Uhr schob der Bremerhavener den Kühlschrank auf einem Rollbrett entlang der Hafenstraße. Auf die ungewöhnliche Szene angesprochen, erklärte er den einschreitenden Polizeibeamten, dass er das Gerät von einer Frau geschenkt bekommen hatte und es somit vor der Entsorgung bewahrt hatte. Nach den ersten Ermittlungen stellte sich seine Aussage als glaubhaft heraus. Dennoch durfte der Mann vorerst nicht weiterziehen, denn die Polizisten nahmen einen deutlichen Cannabis-Geruch wahr. Und tatsächlich wurden bei der Durchsuchung des 39-Jährigen Betäubungsmittel gefunden.

Die beschlagnahmten Drogen wurden sichergestellt und gegen den Mann wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Obwohl sein Akt der Kühlschrank-Rettung rechtens war, wird er nun mit den rechtlichen Konsequenzen seines Besitzes von Betäubungsmitteln konfrontiert. Dieser kuriose Vorfall zeigt, dass manchmal die eigentlichen Probleme hinter den ungewöhnlichsten Situationen verborgen liegen.

Friseursalon,Friseur/in, Friseurmeister/in
Möwe, Bremerhaven
Pink Brown Black Friday Hair Salon Instagram Post(2)
Screenshot_2020-02-24 Komm DU MIR MAL NACH BREMERHAVEN (3)
230738564_1450017768701868_1176645150550451002_n
mockup-of-three-folded-sublimated-t-shirts-lying-on-a-surface-1052-el1
t-shirt-mockup-of-a-fashionable-senior-man-with-tattooed-arms-28426
Screenshot_2020-01-26 Ich komme aus Bremerhaven2
b2
577-1 - Kopie
s&s
Slide
Facebook Comments
Bitte Teilen:
Werbung