Suche nach mutigem Helfer: Rollstuhlfahrer greift in Auseinandersetzung im Bus ein

Bremerhaven,

Suche nach mutigem Helfer: Rollstuhlfahrer greift in Auseinandersetzung im Bus ein

Am frühen Morgen des 19. Mai griff ein Rollstuhlfahrer couragiert in eine gefährliche Situation in einem Bremerhavener Linienbus ein, um einer 43-jährigen Frau zu helfen. Dieser Vorfall ereignete sich, als die Frau und ihre 39-jährige Freundin auf dem Weg nach Norden in einem Bus der Linie „Moonliner“ waren. Auf ihrer Fahrt gerieten sie in einen heftigen Streit mit einem 30-jährigen Mann, der die Situation eskalierte und der 43-Jährigen ins Gesicht schlug.

Der mutige Rollstuhlfahrer beobachtete den Vorfall und schritt sofort ein, indem er seinen Rollstuhl zwischen die Kontrahenten manövrierte. Nach einem erfolglosen Versuch, den Streit verbal zu schlichten, nutzte er seine körperliche Kraft, um den Aggressor zurückzudrängen. Der Busfahrer stoppte den Bus daraufhin und verständigte die Polizei.

Obwohl dieser selbstlose Einsatz zur Beruhigung der Situation beitrug, wurde der Rollstuhlfahrer während der Polizeiaufnahme nicht erwähnt und blieb unerkannt. Die Polizei bittet jetzt den Helfer oder Personen, die Informationen über seine Identität haben könnten, sich unter der Rufnummer 0471/953-3251 zu melden.

Facebook Comments
Bitte Teilen:
Werbung