Einbruch in Bremerhaven: Wertvolle Gegenstände gestohlen – Polizei sucht Zeugen

Einbruch in Bremerhaven
Einbruch in Bremerhaven

Einbruch in Bremerhaven: Wertvolle Gegenstände gestohlen – Polizei sucht Zeugen

In einem kühnen Einbruch, der zwischen dem 2. April, frühmorgens, und dem 3. April, am späten Nachmittag, stattfand, wurden aus einem Wohnhaus in der Auerstraße im Stadtteil Grünhöfe in Bremerhaven wertvolle Gegenstände entwendet. Die bisher unbekannten Einbrecher nutzten die Abwesenheit der Bewohner aus und verschafften sich durch Aufhebeln der Balkontür Zutritt zum Objekt. Im Inneren durchforsteten sie systematisch die Wohnräume auf der Suche nach verwertbaren Wertgegenständen. Ihre Beute umfasste unter anderem hochwertigen Schmuck, Bargeld sowie diverse Elektrogeräte. Trotz der sofort eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen gelang den Tätern die Flucht, ohne dass sie bislang identifiziert werden konnten.

Der entstandene Schaden wird auf eine vierstellige Summe geschätzt, was den Verlust für die Bewohner umso schmerzhafter macht. Die Polizei Bremerhaven appelliert nun an die Öffentlichkeit und bittet um Mithilfe: Zeugen, die in dem genannten Zeitraum verdächtige Personen oder Fahrzeuge in der Auerstraße, insbesondere im Bereich zwischen der Daimlerstraße und der Boschstraße, bemerkt haben, werden dringend gebeten, sich mit sachdienlichen Hinweisen zu melden. Jede noch so kleine Beobachtung kann von entscheidender Bedeutung sein und zur Ergreifung der Täter beitragen.

Temu

Für Hinweise, die zur Aufklärung des Falles führen, ist die Polizei unter der Telefonnummer 0471/953-3321 jederzeit erreichbar. Die Ermittler setzen auch auf Tipps aus der Bevölkerung, die dazu beitragen könnten, die Einbrecher zu stellen und den Geschädigten zumindest einen Teil ihrer Verluste zu ersetzen. Die Polizei Bremerhaven betont zudem die Wichtigkeit präventiver Maßnahmen zur Einbruchssicherung und steht Bürgern mit Rat und Tat zur Seite, um ihr Eigentum besser zu schützen.

Tipps zum Einbruchschutz

Die Polizei Bremerhaven verzeichnet in den letzten Wochen, insbesondere in Wohnungen von Mehrfamilienhäusern, eine Zunahme von Einbrüchen und bittet die Bevölkerung um Wachsamkeit. Einbrüche in Wohnungen und auch Privathäuser finden häufig am helllichten Tag statt, wenn niemand zu Hause ist. Den typischen Einbrecher gibt es nicht. Personen, die einbrechen, sind weder an ihrer Kleidung, ihrem Alter, Geschlecht oder an sonstigen Merkmalen erkennbar. Sie handeln meist diskret, routiniert und schnell. Seien Sie daher besonders aufmerksam bei Personen, die Ihnen unbekannt sind. Zögern Sie nicht, diese anzusprechen. Fragen Sie, was sie wollen. Melden Sie verdächtige Beobachtungen, Fahrzeuge oder andere Eindrücke sofort der Polizei unter der Notrufnummer 110.

Amazon Osteraktionen 2024

Im Folgenden sind Tipps der Polizei aufgeführt, wie Sie mit ganz einfachen Verhaltensregeln Ihr Haus bzw. Ihre Wohnung besser schützen können. – Ein einfacher und guter Rat für Bewohner von Mehrfamilienhäusern lautet: Fragen Sie vor dem Öffnen der Haustür nach, wer da ist. Öffnen Sie auf Klingeln nicht bedenkenlos über den Summer die Tür, sondern zeigen Sie ein gesundes Misstrauen.

   -	Halten Sie in Mehrfamilienhäusern den Hauseingang auch tagsüber 
geschlossen.
   -	Sorgen Sie dafür, dass in Mehrfamilienhäusern die Kellertüren 
stets geschlossen sind.
   -	Verschließen Sie Fenster, Balkon- und Terrassentüren auch bei 
kurzer Abwesenheit.
   -	Vorsicht: Gekippte Fenster sind offene Fenster und von 
Einbrechern leicht zu öffnen.
   -	Ziehen Sie die Tür nicht nur ins Schloss, sondern schließen Sie 
immer zweifach ab - auch wenn Sie Haus oder Wohnung nur kurzzeitig 
verlassen.
   -	Deponieren Sie Ihren Haus- der Wohnungsschlüssel niemals 
draußen. Einbrecher kennen jedes Versteck!
   -	Rollläden sollten zur Nachtzeit - und nach Möglichkeit nicht 
tagsüber - geschlossen werden. Sie wollen ja nicht schon auf den 
ersten Blick Ihre Abwesenheit signalisieren.
   -	Lassen Sie bei einer Tür mit Glasfüllung den Schlüssel nicht 
innen stecken.

Technischer Einbruchschutz:

In etwa der Hälfte der Fälle bleibt es bei einem Einbruchversuch, weil die Täter nicht in die Wohnungen oder Häuser gelangten oder nichts entwendeten und dies nicht zuletzt wegen sicherungstechnischer Maßnahmen. Oftmals reichen wenige Maßnahmen aus, um die Sicherheit in den eigenen vier Wänden zu erhöhen. Zumal die wenigsten Einbrecher Profis sind. Eine mechanische Grundsicherung bleibt die Basis eines wirksamen Sicherheitskonzeptes. Die Polizei Bremerhaven führt bei Ihnen auf Wunsch kostenlose Beratungen vor Ort durch. Dabei wird Ihr Haus bzw. Ihre Wohnung auf Schwachstellen überprüft. Sie erhalten im Anschluss ein Beratungsprotokoll mit Verbesserungsvorschlägen.

Sollten Sie daran Interesse haben, nehmen Sie gern mit unserer Beratungsstelle Kontakt auf. Ansprechpartner ist der Kriminalbeamte Herr Sven Mehrtens, Telefon 0471/953-1420, E-Mail: s.mehrtens@polizei.bremerhaven.de.

Temu

Facebook Comments
Bitte Teilen:
Werbung