Vorsicht, Schockanrufe! Polizei Bremerhaven warnt vor falschen Beamten

schockanrufe, bremerhaven, polizei

Am heutigen Mittwoch, dem 13. März, kam es im Stadtgebiet von Bremerhaven erneut zu betrügerischen Aktivitäten in Form von sogenannten Schockanrufen. Die Täter gaben sich als Beamte der Polizei aus, mit dem Ziel, von den kontaktierten Personen Geld oder wertvolle Gegenstände zu erschleichen.

Ein besonderes Ereignis betraf eine ältere Dame aus dem Stadtteil Geestemünde, die am Morgen, kurz nach 8 Uhr, auf ihrem Festnetztelefon von einem vermeintlichen Polizisten kontaktiert wurde. Der Betrüger behauptete, in unmittelbarer Nähe ihrer Wohnung habe sich eine Straftat ereignet, weswegen er nun ihre finanziellen Verhältnisse erfragen müsse. Die 71-jährige Frau wurde jedoch misstrauisch, beendete umgehend das Gespräch und verständigte die echte Polizei über den Vorfall.

Immer wieder gehen bei der Polizei Bremerhaven Hinweise auf Schockanrufe ein. Dabei geben sich die Anrufer beispielsweise als Polizeibeamte oder als Vertreter von Staatsanwaltschaft und Justiz aus. Sie gaukeln ihren potenziellen Opfern am Telefon frei erfundene Schauergeschichten vor und versuchen so, an deren Vermögen zu gelangen. Es gibt endlos viele Varianten solcher Anrufe, aber alle haben dasselbe Ziel: Geld, Wertgegenstände oder persönliche Daten!

Aber nicht nur per Telefonanruf versuchen die Kriminellen an das Vermögen ihrer Opfer zu gelangen. Auch Messenger-Dienste wie Whatsapp nutzen sie für ihre Taten. Die Täter schreiben ihre Opfer an, geben sich als Enkelkind, Sohn oder Tochter aus und bitten um Geld. Wie auch beim Schockanruf wird ein Notfall vorgetäuscht und so Druck aufgebaut.

sublimated-hoodie-mockup-featuring-a-woman-at-a-balcony-31160
hoodie-mockup-featuring-a-woman-with-pink-hair-posing-m418(3)
collage-style-hoodie-mockup-of-a-woman-wearing-headphones-42556(4)
sweatshirt-mockup-featuring-a-woman-with-trendy-sunglasses-at-a-studio-m639
t-shirt-mockup-of-a-woman-sitting-on-a-chair-holding-an-11-oz-coffee-mug-31705
mockup-of-a-happy-pregnant-woman-pointing-at-her-t-shirt-26671
hoodie-mockup-of-a-woman-receiving-flowers-for-mother-s-day-32658(1)
crewneck-sweatshirt-mockup-of-an-elderly-woman-taking-an-injection-34212-r-el2
mockup-of-a-woman-wearing-a-pullover-hoodie-in-fall-31803(2)
hoodie-mockup-of-a-woman-in-a-streetwear-outfit-at-a-studio-m637(1)
hoodie-mockup-of-a-trendy-woman-with-an-athleisure-style-32440(2)
previous arrow
next arrow

Alles Schauspiel, nichts von alledem ist wahr! Dies wird den Opfern aber oft erst nach einer Geldübergabe bewusst, wenn sie zur Ruhe kommen.

Die Polizei warnt: Auch wenn ein erster Impuls wahrscheinlich lautet „So etwas kann mir ja nicht passieren, ich lasse mich doch nicht veräppeln“, handelt es sich bei den Tätern um hochprofessionelle Kriminelle. Diese sind mit großem rhetorischem Geschick ausgestattet und schaffen es, Vertrauen zu erwecken und die Opfer unter Druck zu setzen. Darum sollte eines klar sein: JEDER KANN AUF DIE METHODEN DER BETRÜGER HEREINFALLEN!

Umso wichtiger ist es, sich erst gar nicht von den Tätern beeindrucken zu lassen und ein solches Gespräch direkt zu beenden – auch, wenn im Hintergrund eventuell geweint oder geschrien wird.

So können Sie sich und Ihre Angehörigen vor Telefonbetrügern schützen: Denken Sie daran: Die Polizei ruft Sie niemals unter der Polizeinotrufnummer 110 an! Das machen nur Betrüger durch einen technischen Trick. Wenn Sie unsicher sind, legen Sie auf und wählen Sie die Nummer 110. Nutzen Sie dafür nicht die Rückruftaste.

   - Legen Sie auf, wenn Sie nicht sicher sind, wer anruft und Sie 
     sich unter Druck gesetzt fühlen.
   - Rufen Sie ihre Angehörigen unter den Ihnen bekannten Nummern an.
   - Sprechen Sie am Telefon nie über Ihre persönlichen und 
     finanziellen Verhältnisse.
   - Übergeben Sie niemals Geld oder Wertsachen an unbekannte 
     Personen!
   - Ziehen Sie eine Vertrauensperson hinzu oder verständigen Sie 
     über den Notruf 110 die Polizei!
   - Niemals ist die Behandlung eines Unfallopfers von einer 
     vorherigen Zahlung eines Geldbetrages abhängig.
   - Die Polizei fordert nie Wertgegenstände oder Geldbeträge von 
     Ihnen - und sammelt diese auch nicht zum Schutz vor Diebstahl 
     bei ihnen ein.

Weitere Tipps und Hinweise erhalten Sie bei den Präventionsbeamt:innen der Polizei Bremerhaven unter praevention@polizei.bremerhaven.de und online unter www.polizei-beratung.de

Friseursalon,Friseur/in, Friseurmeister/in
Möwe, Bremerhaven
Pink Brown Black Friday Hair Salon Instagram Post(2)
Screenshot_2020-02-24 Komm DU MIR MAL NACH BREMERHAVEN (3)
230738564_1450017768701868_1176645150550451002_n
mockup-of-three-folded-sublimated-t-shirts-lying-on-a-surface-1052-el1
t-shirt-mockup-of-a-fashionable-senior-man-with-tattooed-arms-28426
Screenshot_2020-01-26 Ich komme aus Bremerhaven2
b2
577-1 - Kopie
s&s
Slide

 

Facebook Comments
Bitte Teilen:
Werbung