Schwerer Verkehrsunfall auf der BAB27 bei Bremerhaven zieht stundenlange Vollsperrung nach sich

Schwerer Verkehrsunfall auf der BAB 27 bei Bremerhaven zieht stundenlange Vollsperrung nach sich
20240229_Verkehrsunfall BAB27

Schwerer Verkehrsunfall auf der BAB27 bei Bremerhaven zieht stundenlange Vollsperrung nach sich

Am gestrigen Donnerstagabend, den 29. Februar 2024, gegen 19:30 Uhr, wurde die Feuerwehr Bremerhaven zu einem dramatischen Verkehrsunfall auf der Bundesautobahn 27 alarmiert. Der Unfall ereignete sich zwischen den Anschlussstellen Hagen und Stotel in Fahrtrichtung Cuxhaven.
20240229_Verkehrsunfall BAB27_2

Am gestrigen Donnerstagabend, den 29. Februar 2024, gegen 19:30 Uhr, wurde die Feuerwehr Bremerhaven zu einem dramatischen Verkehrsunfall auf der Bundesautobahn 27 alarmiert. Der Unfall ereignete sich zwischen den Anschlussstellen Hagen und Stotel in Fahrtrichtung Cuxhaven. Bei der Ankunft der Einsatzkräfte bot sich ein verheerendes Bild: Insgesamt vier Fahrzeuge waren schwer verunfallt, und die Szene war geprägt von Trümmerteilen und beschädigten Fahrzeugen.

Der Rettungsdienst des Landkreises Cuxhaven koordinierte umgehend die umfangreiche medizinische Versorgung der Verletzten sowie die Betreuung der Unfallzeugen. Insgesamt mussten 15 Personen, darunter eine schwer verletzte Person, zur weiteren Behandlung in nahegelegene Kliniken nach Bremerhaven und Nordenham transportiert werden. Zur Unterstützung der polizeilichen Ermittlungen und um die Unfallstelle für die umfangreichen Untersuchungen auszuleuchten, wurde das Technische Hilfswerk (THW) Bremerhaven hinzugezogen.

Schwerer Verkehrsunfall auf der BAB 27 bei Bremerhaven zieht stundenlange Vollsperrung nach sich
20240229_Verkehrsunfall BAB27

Die Polizeiermittlungen zum Unfallhergang ergaben, dass ein 28-jähriger Mann aus Schwanewede, aus bisher ungeklärten Gründen, mit hoher Geschwindigkeit auf das Fahrzeug einer 57-jährigen Frau aus Bremen auffuhr. Ihr PKW wurde durch die Wucht des Aufpralls gegen die Seitenschutzplanke geschleudert und kam quer auf der Fahrbahn zum Stillstand. Ein 37-jähriger Mann aus Bassum, der auf dem Überholfahrstreifen unterwegs war, erkannte die gefährliche Situation zu spät, bremste stark ab, konnte jedoch einen Zusammenstoß nicht verhindern. Ein nachfolgender 27-jähriger Mann aus Stadtland (Wesermarsch) konnte ebenfalls nicht rechtzeitig bremsen und fuhr auf den PKW des Mannes aus Bassum auf, der daraufhin gegen das bereits verunfallte Fahrzeug der Bremerin geschleudert wurde.

Friseursalon,Friseur/in, Friseurmeister/in
Möwe, Bremerhaven
Pink Brown Black Friday Hair Salon Instagram Post(2)
Screenshot_2020-02-24 Komm DU MIR MAL NACH BREMERHAVEN (3)
230738564_1450017768701868_1176645150550451002_n
mockup-of-three-folded-sublimated-t-shirts-lying-on-a-surface-1052-el1
t-shirt-mockup-of-a-fashionable-senior-man-with-tattooed-arms-28426
Screenshot_2020-01-26 Ich komme aus Bremerhaven2
b2
577-1 - Kopie
s&s
Slide

Infolge dieses massiven Unfalls wurden der Unfallverursacher sowie drei Mitfahrende im Fahrzeug der Bremerin – ein 80-jähriger Mann, eine 59-jährige Frau und eine 30-jährige Frau – schwer verletzt. Lebensgefahr besteht nach derzeitigem Kenntnisstand glücklicherweise nicht. Acht weitere Personen erlitten leichte Verletzungen. Die Polizei schätzt den entstandenen Sachschaden auf einen hohen fünfstelligen Eurobetrag.

Einsatzdokumentation Feuerwehr Bremerhaven

Für die Dauer der Rettungsmaßnahmen, die anschließende Unfallaufnahme sowie die Bergung der Fahrzeuge musste die BAB 27 bis in die frühen Morgenstunden um ca. 02:00 Uhr vollständig gesperrt werden. Aufgrund der Nachtzeit und der alternativen Routenführung über Uthlede und Hagen hielten sich die Verkehrsbehinderungen in Grenzen

Facebook Comments
Bitte Teilen:
Werbung