Licht aus, Klimaschutz an: Bremerhaven setzt ein Zeichen während der globalen Earth Hour

Bremerhaven, Earth Hour 2024
Bremerhaven bereitet sich darauf vor, am 23. März 2024, ein starkes Signal für den Umweltschutz und die Bekämpfung des Klimawandels zu senden.

Licht aus, Klimaschutz an: Bremerhaven setzt ein Zeichen während der globalen Earth Hour

Bremerhaven bereitet sich darauf vor, am 23. März 2024, ein starkes Signal für den Umweltschutz und die Bekämpfung des Klimawandels zu senden. Von 20.30 bis 21.30 Uhr werden im Rahmen der weltweiten WWF Earth Hour die Lichter in der Stadt symbolisch ausgeschaltet. Diese jährliche Aktion ruft Menschen auf der ganzen Welt dazu auf, für eine Stunde das Licht zu löschen, um auf die Dringlichkeit des Umwelt- und Klimaschutzes aufmerksam zu machen.

In diesem Jahr wird Bremerhaven erneut Teil dieser globalen Bewegung sein, indem ausgewählte Gebäude im Bereich Alter/Neuer Hafen für eine Stunde in Dunkelheit gehüllt werden. Diese Geste soll das Bewusstsein für die Bedeutung des Energiesparens und der Reduzierung von CO2-Emissionen schärfen. Der Magistrat der Stadt unterstützt diese Initiative und motiviert sowohl öffentliche als auch private Einrichtungen, sich an der Aktion zu beteiligen.

300x250 urlaub ani

Mit der Teilnahme an der Earth Hour steht Bremerhaven Seite an Seite mit tausenden Städten weltweit, die ihre bekanntesten Sehenswürdigkeiten verdunkeln – ein Zeichen der Solidarität und des gemeinsamen Einsatzes für einen lebenswerten Planeten. Die Earth Hour bietet jedem Einzelnen die Möglichkeit, Teil einer globalen Gemeinschaft zu sein, die sich für den Schutz unserer Umwelt einsetzt.

Umweltdezernentin Andrea Toense ruft die Bremerhavenerinnen und Bremerhavener auf, ebenfalls mitzumachen: „Nach einem weiteren Jahr der Extreme, von neuen Temperaturrekorden bis hin zu Überflutungen, ist die Earth Hour 2024 ein wichtiger Moment, um mehr Klimaschutz einzufordern. Darüber hinaus ist in einem Jahr mit vielen Krisen, Konflikten und Kriegen, in dem sich auch das politische Klima verändert hat, die Earth Hour wichtiger denn je, um gemeinsam ein Zeichen für eine starke Demokratie zu setzen.“

Zum Mitmachen gibt es in diesem Jahr zum ersten Mal die sogenannte Hour Bank auf der Homepage des WWF (wwf.de). Sie zählt jede einzelne Stunde zusammen, die sich Menschen während der Earth Hour aktiv für die gemeinsame Sache einsetzen – ob mit Teilnahme bei einer Aktion vor Ort, dem Lichtausschalten zuhause oder etwa einer Fortbildung zum Klimaschutz. Wer besondere Aktionen plant, kann diese dem Klimastadtbüro unter  klimastadt@magistrat.bremerhaven.de mitteilen.

Der WWF ruft in diesem Jahr zum 18. Mal zur Earth Hour auf. Mittlerweile wird die „Stunde der Erde“ auf allen Kontinenten veranstaltet. In den vergangenen Jahren haben sich tausende Städte in 192 Ländern beteiligt. Allein in Deutschland haben 2023 insgesamt 579 Städte und Gemeinden teilgenommen.

Nähere Informationen gibt es unter https://www.wwf.de/earth-hour.

Facebook Comments
Bitte Teilen:
Werbung