Großeinsatz der Feuerwehr in Bremerhaven: Wohnungsbrand in der Wilhelm-Busch-Straße fordert Rettungseinsatz

Kellerbrand, bremerhaven,Feuerwehr
HLF 20 der Fw Bremerhaven Feuerwehr Bremerhaven

Um 04:27 Uhr am heutigen Freitagmorgen alarmierte die Feuerwehr- und Rettungsleitstelle in Bremerhaven den ersten Löschzug der Berufsfeuerwehr zu einem gemeldeten Wohnungsbrand in die Wilhelm-Busch-Straße im Stadtteil Lehe.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte schlugen bereits Flammen aus
einem geborstenen Fenster einer Praxis im Erdgeschoss des dreigeschossigen
Mehfamilienhauses. Drei Personen hatten zu diesem Zeitpunkt das Gebäude bereits
verlassen wurden von den Kollegen der Ortspolizeibehörde betreut. Sie
berichteten der Einsatzleitung, dass der Treppenraum durch starke Verrauchung
nicht nutzbar wäre und sich noch weitere Personen im Gebäude befinden würden.
Umgehend wurde mehrere Feuerwehrtrupps unter Atemschutz zur Personenrettung
eingesetzt und die Brandbekämpfung im Erdgeschoss eingeleitet. Parallel dazu
wurden durch den bremerhavener Rettungsdienst und den Notarzt die bereits in
Sicherheit befindlichen Personen untersucht und versorgt, zudem wurden weitere
Rettungskräfte nachgefordert. Drei weitere Personen konnten durch die
Einsatzkräfte unter zu Hilfenahme von Drehleiter und Fluchtrettungsmasken aus
den darüberliegenden Wohnungen gerettet werden. Nach der Erstversorgung durch
den Rettungsdienst wurden alle sechs Bewohner zur weiteren Beobachtung in
Bremerhavener Kliniken transportiert.

Friseursalon,Friseur/in, Friseurmeister/in
Möwe, Bremerhaven
Pink Brown Black Friday Hair Salon Instagram Post(2)
Screenshot_2020-02-24 Komm DU MIR MAL NACH BREMERHAVEN (3)
230738564_1450017768701868_1176645150550451002_n
mockup-of-three-folded-sublimated-t-shirts-lying-on-a-surface-1052-el1
t-shirt-mockup-of-a-fashionable-senior-man-with-tattooed-arms-28426
Screenshot_2020-01-26 Ich komme aus Bremerhaven2
b2
577-1 - Kopie
s&s
Slide

Da es sich um ein Gebäude mit
Holzbalkendecken handelt halten die Nachlöscharbeiten an, um Glutnester in der
Decke über dem Brandraum auszuschließen. Durch die starke Rauchausbreitung
innerhalb des Gebäudes sind die Wohnungen vorerst nicht bewohnbar, die Polizei
hat die Brandursachenermittlungen aufgenommen. Unterstützt wurde die
Bremerhavener Berufsfeuerwehr durch die ehrenamtlichen Kräfte der Freiwilligen
Feuerwehr Lehe, der Johaniter Unfallhilfe, dem Roten Kreuz und dem Malteser
Hilfsdienst. Über Brandursache und Schadenshöhe können derzeit keine Aussagen
getroffen werden.

Facebook Comments
Bitte Teilen:
Werbung