Deutscher Wetterdienst warnt vor heftigen Unwetterbedingungen in Bremerhaven und entlang der niedersächsischen Küste

2987

Deutscher Wetterdienst warnt vor heftigen Unwetterbedingungen in Bremerhaven und entlang der niedersächsischen Küste

Der Deutsche Wetterdienst gibt eine dringliche Warnung vor heftigen Unwetterbedingungen entlang der norddeutschen Küste heraus. Insbesondere in Bremerhaven und entlang der niedersächsischen Küste sind gravierende Wetterphänomene zu erwarten, die erhöhte Vorsicht erfordern.

Es werden orkanartige Böen mit Geschwindigkeiten von bis zu 105 Stundenkilometern prognostiziert. In Schauernähe können diese sogar bis auf 115 Stundenkilometer ansteigen. Diese extremen Windverhältnisse sind als äußerst gefährlich einzustufen.

Friseursalon,Friseur/in, Friseurmeister/in
Möwe, Bremerhaven
Pink Brown Black Friday Hair Salon Instagram Post(2)
Screenshot_2020-02-24 Komm DU MIR MAL NACH BREMERHAVEN (3)
230738564_1450017768701868_1176645150550451002_n
mockup-of-three-folded-sublimated-t-shirts-lying-on-a-surface-1052-el1
t-shirt-mockup-of-a-fashionable-senior-man-with-tattooed-arms-28426
Screenshot_2020-01-26 Ich komme aus Bremerhaven2
b2
577-1 - Kopie
s&s
Slide

Die Unwetterwarnung für Bremerhaven bleibt bis Freitag um 2 Uhr in Kraft. Zusätzlich besteht entlang der niedersächsischen Küste die Warnung vor ergiebigem Dauerregen, der lediglich durch kurze Unterbrechungen gekennzeichnet ist. Die zu erwartenden Niederschlagsmengen bewegen sich zwischen 60 und 90 Litern pro Quadratmeter. In staulagenartigen Gebieten können diese Mengen sogar bis zu 120 Liter pro Quadratmeter erreichen.

Wir appellieren an die Bevölkerung, äußerst achtsam zu sein und alle notwendigen Vorsichtsmaßnahmen zu ergreifen. Lockere Gegenstände im Freien sollten gesichert werden, und Aktivitäten im Freien sollten, sofern möglich, vermieden werden.

Die Sicherheit aller Bewohnerinnen und Bewohner steht im Vordergrund. Wir empfehlen dringend, die lokalen Wetterberichte und Warnungen zu verfolgen und den Anweisungen der örtlichen Behörden und Rettungsdienste zu folgen.

Facebook Comments
Bitte Teilen:
Werbung