Verfolgungsjagd durch Bremerhaven: Autofahrer flüchtet vor Polizei und rammt Streifenwagen

Beispielbild : Verfolgungsfahrt

Verfolgungsjagd durch Bremerhaven: Autofahrer flüchtet vor Polizei und rammt Streifenwagen

Ein 54-jähriger Autofahrer sorgte gestern Abend, am 10. Juli, für eine Verfolgungsjagd mit der Polizei durch das Stadtgebiet von Bremerhaven und den angrenzenden Landkreis. Letztendlich gelang es den Beamten, den Mann zu stoppen und festzunehmen.

Nach vorliegenden Informationen beschleunigte der Fahrer eines VW-Limousine, als eine Streifenwagenbesatzung ihn gegen 22.40 Uhr in der Weserstraße anhalten und einer Verkehrskontrolle unterziehen wollte. Zuvor hatten die Polizeibeamten beobachtet, wie der VW-Fahrer einen anderen Autofahrer überholte, ausbremste und dadurch beinahe einen Unfall verursachte. Trotz klarer Anhaltesignale, eingeschaltetem Blaulicht und Martinshorn ignorierte der 54-Jährige die Aufforderungen und setzte seine Fahrt fort.

Friseursalon,Friseur/in, Friseurmeister/in
Möwe, Bremerhaven
Pink Brown Black Friday Hair Salon Instagram Post(2)
Screenshot_2020-02-24 Komm DU MIR MAL NACH BREMERHAVEN (3)
230738564_1450017768701868_1176645150550451002_n
mockup-of-three-folded-sublimated-t-shirts-lying-on-a-surface-1052-el1
t-shirt-mockup-of-a-fashionable-senior-man-with-tattooed-arms-28426
Screenshot_2020-01-26 Ich komme aus Bremerhaven2
b2
577-1 - Kopie
s&s
Slide

Die Verfolgungsjagd führte zunächst aus dem Stadtgebiet in Richtung Schiffdorf. Dort versuchten ebenfalls hinzugerufene Einsatzkräfte der niedersächsischen Polizei den Flüchtigen mithilfe von Anhaltesignalen, Blaulicht und Martinshorn zu stoppen. Doch anstatt anzuhalten, kollidierte der rücksichtslose Fahrer mit einem Streifenwagen und fuhr mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Sellstedt weiter. Schließlich gelang es den Polizeibeamten aus Bremerhaven und Niedersachsen, den Mann im Loxstedter Ortsteil Junkernhose gemeinsam zu stoppen und festzunehmen.

Während seiner Flucht missachtete der Mann mehrere rote Ampeln und brachte wiederholt andere Verkehrsteilnehmer in Gefahr. Die genauen Gründe für seine Flucht vor der Polizei sind derzeit noch unklar. Dem Mann steht nun ein Strafverfahren unter anderem wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und Straßenverkehrsgefährdung bevor.

300x250 urlaub ani

Facebook Comments
Bitte Teilen:
Werbung