Schwerer Verkehrsunfall auf der BAB 27 bei Bremerhaven – 10 Leichtverletzte und hoher Sachschaden

2785

Schwerer Verkehrsunfall auf der BAB 27 bei Bremerhaven – 10 Leichtverletzte und hoher Sachschaden

Am gestrigen Montagnachmittag, den 24.07.2027, kam es auf der Autobahn BAB 27 zwischen den Anschlussstellen Bremerhaven-Wulsdorf und Bremerhaven-Süd zu einem schweren Verkehrsunfall, der weitreichende Folgen hatte. Gegen 16:30 Uhr kollidierte ein Sattelzug, wie bereits berichtet, in diesem Abschnitt der Autobahn.

Durch den Unfall bildete sich ein langer Rückstau, der zu zwei weiteren Folgeunfällen führte. Gegen 17:20 Uhr kam es zwischen den Anschlussstellen Bremerhaven-Geestemünde und Bremerhaven-Wulsdorf zu einem Auffahrunfall, in den insgesamt drei PKW verwickelt waren. Sechs Personen erlitten leichte Verletzungen und wurden zur Behandlung in umliegende Krankenhäuser gebracht. Die beteiligten PKW wurden bei der Kollision so stark beschädigt, dass sie die Fahrbahn blockierten, was eine zusätzliche Vollsperrung notwendig machte.

Nur zwei Stunden später, gegen 19:20 Uhr, ereignete sich im immer noch bestehenden Rückstau ein weiterer Auffahrunfall, an dem zwei PKW beteiligt waren. Bei diesem Unfall wurden drei Personen leicht verletzt und in umliegende Krankenhäuser gebracht. Ein der beteiligten PKW war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Friseursalon,Friseur/in, Friseurmeister/in
Möwe, Bremerhaven
Pink Brown Black Friday Hair Salon Instagram Post(2)
Screenshot_2020-02-24 Komm DU MIR MAL NACH BREMERHAVEN (3)
230738564_1450017768701868_1176645150550451002_n
mockup-of-three-folded-sublimated-t-shirts-lying-on-a-surface-1052-el1
t-shirt-mockup-of-a-fashionable-senior-man-with-tattooed-arms-28426
Screenshot_2020-01-26 Ich komme aus Bremerhaven2
b2
577-1 - Kopie
s&s
Slide

Insgesamt wurden bei den Unfällen, einschließlich des Sattelzugfahrers, zehn Personen leicht verletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf einen erheblichen sechsstelligen Eurobereich, und die Verkehrsbehinderungen zogen sich bis in die Abendstunden des Feierabendverkehrs hin. Die Autobahn in Richtung Bremen blieb für eine lange Zeit voll gesperrt, während Rettungs- und Bergungsarbeiten durchgeführt wurden.

Die genaue Ursache des ersten Unfalls mit dem Sattelzug wird derzeit von den Behörden ermittelt. Die Polizei rät allen Verkehrsteilnehmern, besonders vorsichtig zu fahren und die Geschwindigkeitsbegrenzungen sowie den Sicherheitsabstand einzuhalten, um solche schwerwiegenden Folgen von Verkehrsunfällen zu vermeiden.

Facebook Comments
Bitte Teilen:
Werbung