Magistrat stimmt Betreiberwechsel für das Klimahaus zu

Im Juni 2009 wurde das Klimahaus Bremerhaven feierlich eröffnet und seither von mehreren Millionen Menschen besucht ©Im Juni 2009 wurde das Klimahaus Bremerhaven feierlich eröffnet und seither von mehreren Millionen Menschen besucht

Der Magistrat der Stadt Bremerhaven hat als Gesellschafter der Bremerhavener Entwicklungsgesellschaft Alter/Neuer Hafen (BEAN) am Mittwoch, dem 5. Juli 2023, einem Betreiberwechsel für das Klimahaus zugestimmt.

Eigentümerin des Klimahaus-Gebäudes ist die Bremerhavener Entwicklungsgesellschaft Alter/Neuer Hafen (BEAN). 2004 war der Vertrag mit der Klimahaus Betriebsgesellschaft unter Geschäftsführung von Arne Dunker geschlossen worden. Der Vertrag wird Ende Juni 2024 auslaufen. „Eine Vertragsverlängerung war wegen der öffentlichen Förderung der Extremwetterausstellung mit 11,4 Millionen Euro durch das Land nicht möglich“, so Bremerhavens Oberbürgermeister Melf Grantz. „Ich bin froh, einen neuen, finanzkräftigen Betreiber gefunden zu haben.“ Nils Schnorrenberger, Geschäftsführer der BEAN ergänzt: „Wir hatten drei sehr starke Bewerber, die alle gute Konzepte vorgelegt haben. Schlussendlich haben wir uns für das Angebot entschieden, das wirtschaftlich und konzeptionell herausstach. Wir gehen davon aus, dass das Klimahaus mit dem neuen Betreiber sehr gut für die Zukunft aufgestellt ist“, so Schnorrenberger.

Friseursalon,Friseur/in, Friseurmeister/in
Möwe, Bremerhaven
Pink Brown Black Friday Hair Salon Instagram Post(2)
Screenshot_2020-02-24 Komm DU MIR MAL NACH BREMERHAVEN (3)
230738564_1450017768701868_1176645150550451002_n
mockup-of-three-folded-sublimated-t-shirts-lying-on-a-surface-1052-el1
t-shirt-mockup-of-a-fashionable-senior-man-with-tattooed-arms-28426
Screenshot_2020-01-26 Ich komme aus Bremerhaven2
b2
577-1 - Kopie
s&s
Slide

Grantz betont: „Mit der Arbeit des bisherigen Geschäftsführers sind wir sehr zufrieden – letztlich war das bessere Angebot der entscheidende Faktor.“ Einzelheiten zum neuen Betreiber sollen zunächst den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Klimahauses vorgestellt werden, bevor auch die Öffentlichkeit den Namen erfährt. „Dieses Vorgehen ist den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gegenüber fair. Für sie alle gilt: Sie brauchen sich keine Sorgen um ihre Jobs machen, denn es wird ein Betriebsübergang stattfinden“, betont Grantz.

Facebook Comments
Bitte Teilen:
Werbung