Hammerangriff auf Polizisten mit „Taser“ abgewehrt

Am gestrigen Dienstagabend, dem 4. Juli, haben die Einsatzkräfte der Polizei Bremerhaven im Ortsteil Goethestraße einen gefährlichen Angriff erfolgreich abgewehrt, indem sie das Distanzelektroimpulsgerät (DEIG) einsetzten.

Gemäß ersten Erkenntnissen erhielt die Polizei über den Notruf 110 mehrere Anrufe, die darauf hinwiesen, dass ein stark blutender Mann in einem Haus an der Zollinlandstraße randalierte. Sofort riegelten die eintreffenden Beamten das Gebäude ab und fanden den verletzten Mann rasch in einer Wohnung. Sie versuchten, mit ihm zu kommunizieren und ihn zu beruhigen. Da der 35-jährige Mann jedoch offensichtlich unter starken psychischen Belastungen stand, war eine verbale Verständigung nicht möglich. Trotz der Anweisungen der Polizisten reagierte der Mann, der mit einem Hammer bewaffnet war, nicht. Stattdessen schlug er eine Fensterscheibe ein und sprang aus geringer Höhe auf die Straße. Er richtete sich auf und rannte sofort mit erhobenem Hammer bedrohlich auf die Einsatzkräfte zu. Um den Angriff abzuwehren und eine Gefahr für andere Personen zu verhindern, griffen die Polizisten zum Distanzelektroimpulsgerät (DEIG), nachdem sie es angedroht hatten.

Friseursalon,Friseur/in, Friseurmeister/in
Möwe, Bremerhaven
Pink Brown Black Friday Hair Salon Instagram Post(2)
Screenshot_2020-02-24 Komm DU MIR MAL NACH BREMERHAVEN (3)
230738564_1450017768701868_1176645150550451002_n
mockup-of-three-folded-sublimated-t-shirts-lying-on-a-surface-1052-el1
t-shirt-mockup-of-a-fashionable-senior-man-with-tattooed-arms-28426
Screenshot_2020-01-26 Ich komme aus Bremerhaven2
b2
577-1 - Kopie
s&s
Slide

Dadurch konnten sie den Angriff ohne weitere Verletzungen des Betroffenen vereiteln. Anschließend nahmen die Einsatzkräfte den Angreifer vorläufig fest und brachten ihn mit einem Rettungswagen der Feuerwehr in eine Klinik in Bremerhaven.

Trotz des dramatischen Einsatzgeschehens blieben die eingesetzten Beamten der Polizei Bremerhaven unverletzt.

Facebook Comments
Bitte Teilen:
Werbung