Neue Mensa der Karl-Marx-Schule feierlich eröffnet

915

Die Raumnot an der Karl-Marx-Schule hat ein Ende: Grund dafür ist die jetzt eingeweihte Mensa.

Mit der feierlichen Eröffnung der neuen Mensa am Freitag, dem 16. Juni 2023, gibt es an der Leherheider Grundschule nun genügend Platz für die 265 Schülerinnen und Schüler – und das nicht nur beim Essen.

In der 1972 erbauten und als offene Ganztagsschule betriebenen Grundschule an der Ferdinand-Lassalle-Straße war bislang Improvisationskunst gefragt: Wegen fehlender Räumlichkeiten konnten zwar bis zu 100 Kinder im bestehenden Schulgebäude gemeinsam essen, eine Dauerlösung war dies aber nicht – auch angesichts steigender Schülerzahlen.

Für rund 2,4 Millionen Euro entstand ein 425 Quadratmeter großer Neubau, in dem ein Speisesaal für insgesamt 134 Schülerinnen und Schüler sowie ein Küchentrakt untergebracht sind.

„Der Einzug des Freizeittreffs Leherheide und der Kita Neuemoorweg in das Gebäude der Karl-Marx-Schule vor 20 Jahren war angesichts von damals sinkenden Schülerzahlen richtig“, sagt Bürgermeister Torsten Neuhoff, Dezernent für das Stadtplanungsamt. „Inzwischen hat sich die Lage erfreulicherweise aber geändert. Die neue Mensa ist ein sichtbares Zeichen dafür, dass die Karl-Marx-Schule positiv in die Zukunft blicken kann.“

Übergaben den Schlüssel für die neue Mensa bei der feierlichen Eröffnung an Schulleiterin Susanne Jung: Die Stadträte Bernd Schomaker (Mitte) und Michael Frost.
Übergaben den Schlüssel für die neue Mensa bei der feierlichen Eröffnung an Schulleiterin Susanne Jung: Die Stadträte Bernd Schomaker (Mitte) und Michael Frost.
©Magistratspressestelle / Armbrecht

Auch für die Eltern der Grundschülerinnen und Grundschüler ist die Eröffnung des Mensa-Neubaus eine gute Nachricht. „Die Ganztagsförderung an der Karl-Marx-Schule erfreut sich wachsender Nachfrage. Mit dem Mensa-Neubau ist ein wichtiger Schritt gelungen, um für den Rechtsanspruch auf ganztätige Betreuung ab 2026 gut aufgestellt zu sein“, sagt Stadtrat Michael Frost, Dezernent für Schule.

Von Anfang an war bei den Planungen vorgesehen, dass die neue Mensa mehr sein soll als nur ein Speisesaal. So wird das Gebäude künftig durch die Schule multifunktional genutzt. Geplant sind neben Schulaufführungen, Nachmittagsangeboten und Elternabenden auch Schulfeste.

Dass fast die gesamte Fläche des Neubaus dafür zur Verfügung steht, ist auch der Arbeit der Planerinnen und Planer zu verdanken. „Neben der neuen Mensa wurden auch im angrenzenden Sporthallengebäude auf 90 Quadratmetern neue Räume für Garderobe, Lüftungstechnik, Lager und eine Eingangshalle hergerichtet“, erläutert Stadtrat Bernd Schomaker, Dezernent für den Baubereich.

Mit einer bunten Eröffnungsfeier mitsamt Liedern, Gedichten und Tanzeinlagen wurde die neue Mensa am Freitag von den Schülerinnen und Schülern ganz offiziell übernommen.

Facebook Comments
Bitte Teilen:
Werbung