Kategorien
Uncategorized

Polizeieinsatz in Bremerhaven: Beamte retten trächtige Katze aus Mehrfamilienhaus

Tierischer Einsatz für die Bremerhavener Polizei: Am Dienstagmorgen, 25. April, wurden die Beamten gegen 8 Uhr zu einem Mehrfamilienhaus an der Heinrich-Plett-Straße im Stadtteil Leherheide gerufen.

Ein Anwohner hatte eine Katze im Hausflur gemeldet, die dort offensichtlich nicht hingehörte und Anzeichen dafür gab, trächtig zu sein. Als die Polizisten an der Adresse eintrafen, setzten sie das Tier in eine spezielle Transportbox und brachten es zunächst zum Tierheim am Vieländer Weg. Dort ergab sich die Vermutung, dass die Katze bereits Nachwuchs bekommen haben könnte und sich die Neugeborenen nun noch an unbekannter Stelle in dem Mehrfamilienhaus befinden könnten.

Daraufhin begaben sich die Einsatzkräfte wieder nach Leherheide, um nach Katzenbabys oder anderen Anzeichen Ausschau zu halten – jedoch ohne Ergebnis. Wer Halter des Tieres ist, blieb zunächst offen.

Als die Polizeibeamten später zurück an der Dienststelle waren, klingelte dort das Telefon: Das Tierheim teilte zur Überraschung aller mit, dass die Katze dort gerade zwei Junge zur Welt gebracht habe. Allen Tieren gehe es gut.

Facebook Comments
Bitte Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert