Nach mehreren Ruhestörungen: Polizei nimmt Verursacher in Gewahrsam

Das Verhalten eines 35-jährigen Mannes im Bremerhavener Stadtteil Geestemünde rief in der Nacht zum heutigen Dienstag, 14. Februar, gleich mehrfach die Polizei auf den Plan. Für den Störenfried endete die Nacht schließlich in einer Gewahrsamszelle der Polizei.

Friseursalon,Friseur/in, Friseurmeister/in
Möwe, Bremerhaven
Pink Brown Black Friday Hair Salon Instagram Post(2)
Screenshot_2020-02-24 Komm DU MIR MAL NACH BREMERHAVEN (3)
230738564_1450017768701868_1176645150550451002_n
mockup-of-three-folded-sublimated-t-shirts-lying-on-a-surface-1052-el1
t-shirt-mockup-of-a-fashionable-senior-man-with-tattooed-arms-28426
Screenshot_2020-01-26 Ich komme aus Bremerhaven2
b2
577-1 - Kopie
s&s
Slide

Weil der 35-jährige Bewohner eines Mehrfamilienhauses an der Ludwigstraße im Treppenhaus randalierte, alarmierten Anwohner gegen 21.30 Uhr erstmals die Polizei. Die Beamten ermahnten den Mann zur Ruhe und verließen die Örtlichkeit zunächst wieder. Doch bereits um 22.15 Uhr dann der erneute Einsatz in der Ludwigstraße: Wieder mussten die Einsatzkräfte den Bremerhavener ermahnen und drohten ihm diesmal – für den Fall einer erneuten Ruhestörung – die Ingewahrsamnahme an. Aber auch hiervon ließ sich der 35-Jährige offenbar nicht beeindrucken: Nur kurze Zeit später meldeten sich Nachbarn wieder bei der Polizei wegen Lärm aus dem Hausflur. Nachdem sich der Verursacher auch bei diesem Einsatz weiter uneinsichtig und sehr aggressiv zeigte, brachten ihn die Beamten zur Verhinderung weiterer Straf- und Ordnungswidrigkeiten ins Polizeigewahrsam.

Ihn erwartet nun, neben den Kosten für die Nacht bei der Polizei, auch Anzeigen wegen Ruhestörung.

Facebook Comments
Bitte Teilen:
Werbung