Der Leiter der Kriminalpolizei Jörg Seedorf tritt in den Ruhestand

Kripo-Leiter Jörg Seedorf (rechts) nimmt die Entlassungsurkunde aus den Händen von Bremerhavens Oberbürgermeister Melf Grantz entgegen. Foto: Polizei Bremerhaven

Nach mehr als 42 Jahren bei der Polizei verlässt Jörg Seedorf mit einem Lächeln die Ortspolizeibehörde in Bremerhaven. Als ehemaliger Leiter der Kriminalpolizei schwärmt er oft von den vielfältigen Aufgaben, dem großen Teamgeist und seinen Herzensprojekten während seiner Karriere.

Ursprünglich hatte Seedorf nach seinem Abitur vor, Jura zu studieren, aber auf Anraten seines Vaters, der selbst Kriminalbeamter war, begann er eine Karriere bei der Polizei. Im September 1980 betrat er erstmals eine Polizeikaserne in Bremen.

1983 wechselte Seedorf als frischgebackener Polizeimeister zum Revier Geestemünde. Hier bezeichnet er die Zeit als sehr gewinnbringend. Im Laufe seiner Karriere hat er fast alle Abteilungen der Bremerhavener Polizei kennengelernt und schließlich den Führungsstab der Ortspolizeibehörde verlassen, um in den Höheren Polizeidienst aufzusteigen.

Als Polizeirat leitete er ab 1999 den Stabsbereich 1 „Einsatz- und Lagezentrum“, beteiligte sich an Planungen von Großveranstaltungen wie Sail Bremerhaven und übernahm die Geschäftsführung des Bremerhavener Präventionsrats. Hier gründete er unter anderem die Bürgerstiftung Bremerhaven und startete die erfolgreiche Zivilcourage-Kampagne „Mut gegen Gewalt“.

Im Juli 2007 wurde Seedorf zum Leiter der Kriminalpolizei ernannt und blieb fünfzehneinhalb Jahre in dieser Position – länger als jeder andere zuvor. Während seiner Amtszeit bearbeitete er Fälle von Morden, Kapitaldelikten, Rauschgift- und Wirtschaftskriminalität und arbeitete eng mit der Öffentlichkeit zusammen, um Präventionsarbeit zu leisten.

Jörg Seedorf bleibt in seiner Heimatstadt Bremerhaven und will in Zukunft auch weiterhin der Stadt und ihrer Bevölkerung dienen.

Facebook Comments
Bitte Teilen:
Werbung