Arbeitsreicher Nachmittag für die Feuerwehr Bremerhaven

1225
Titel: Wohnungsbrand in der Hafenstraße Quelle: Feuerwehr Bremerhaven

Die Feuerwehr Bremerhaven rückte am heutigen Sonntagnachmittag zu zwei Feuern im Stadtgebiet aus.

Um 13:45 meldete eine Anruferin ein brennendes Gartenhaus in einem Leher Kleingartengelände. Bei Ankunft der Einsatzkräfte befand sich das Objekt bereits im Vollbrand. Mit dem Einsatz von zwei Angriffstrupps unter schwerem Atemschutz konnte das Feuer schnell unter Kontrolle gebracht werden. Für die Wasserversorgung der Einsatzkräfte wurden etwa 100 m Schlauchstrecke verlegt. Eine Dreiviertelstunde nach Eintreffen des Löschzuges meldete die Einsatzleitung „Feuer aus“.

Gegen 17:30 alarmierte die Integrierte Rettungsleitstelle erneut den 1. Löschzug; diesmal mit dem Verdacht auf einen Wohnungsbrand in der Hafenstraße. Ein Anwohner hatte Flammen aus einem Fenster schlagen sehen. Nach Erreichen der Einsatzstelle zeigte sich den Einsatzkräften eine Rauchentwicklung aus dem 2. Obergeschoss des betroffenen Wohn- und Geschäftshauses. Sofort wurde ein Löschangriff mit zwei Trupps sowie Unterstützung der Drehleiter eingeleitet.

Friseursalon,Friseur/in, Friseurmeister/in
Möwe, Bremerhaven
Pink Brown Black Friday Hair Salon Instagram Post(2)
Screenshot_2020-02-24 Komm DU MIR MAL NACH BREMERHAVEN (3)
230738564_1450017768701868_1176645150550451002_n
mockup-of-three-folded-sublimated-t-shirts-lying-on-a-surface-1052-el1
t-shirt-mockup-of-a-fashionable-senior-man-with-tattooed-arms-28426
Screenshot_2020-01-26 Ich komme aus Bremerhaven2
b2
577-1 - Kopie
s&s
Slide

Die im 2. Obergeschoss gemeldete Person konnte nicht angetroffen werden. Nach Durchsuchung der Brandwohnung und Abschluss der Brandbekämpfung kontrollierten die Einsatzkräfte auch die übrigen leerstehenden Wohnungen auf mögliche Personen. Aufgrund der verschachtelten Bauweise des Objektes nahm dies einige Zeit in Anspruch. Durch offenstehende Wohnungstüren entstand ein erheblicher Brandrauchschaden im Gebäude. Die Einsatzstelle wurde nach Abschluss von maschinellen Belüftungsmaßnahmen etwa eine Stunde nach Alarmierung an die Polizei übergeben.

In beiden Fällen ist die Brandursache noch unklar; die Polizei hat entsprechende Ermittlungen aufgenommen. An den Einsätzen waren jeweils 18 Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr beteiligt, es kamen keine Personen zu Schaden.

Facebook Comments
Bitte Teilen:
Werbung