Neuer Studiengang „Physician Assistant – medizinische Assistenz“ an der Hochschule Bremerhaven startet

Um dem Fachkräftemangel im Gesundheitswesen zu begegnen, hat die Hochschule Bremerhaven in diesem Wintersemester den Bachelorstudiengang „Physician Assistant – medizinische Assistenz“ mit 53 neuen Studierenden gestartet. „Das ist ein innovativer und entscheidender Schritt zur Entwicklung unseres Bildungsangebots, das effektiv und zielgerichtet auf die gegenwärtigen sowie die zukünftigen regionalen Herausforderungen ausgerichtet ist,“ so Prof. Dr. Dr. Alexis Papathanassis, Rektor der Hochschule Bremerhaven.

Die Studierenden lernen in acht praxisorientierten Semestern, wie sie als Bindeglied zwischen Pflegekräften, Medizinerinnen und Medizinern die Gesundheitsversorgung in Kliniken und Praxen unterstützen und verbessern können. Am Dienstagabend (13. Dezember 2022) fand eine Feierstunde anlässlich des Starts dieses ersten grundständigen Studiengangs für dieses Berufsbild an einer öffentlichen Hochschule in Norddeutschland mit zahlreichen Gästen aus Politik und Gesundheitswesen an der Hochschule Bremerhaven statt.

Friseursalon,Friseur/in, Friseurmeister/in
Möwe, Bremerhaven
Pink Brown Black Friday Hair Salon Instagram Post(2)
Screenshot_2020-02-24 Komm DU MIR MAL NACH BREMERHAVEN (3)
230738564_1450017768701868_1176645150550451002_n
mockup-of-three-folded-sublimated-t-shirts-lying-on-a-surface-1052-el1
t-shirt-mockup-of-a-fashionable-senior-man-with-tattooed-arms-28426
Screenshot_2020-01-26 Ich komme aus Bremerhaven2
b2
577-1 - Kopie
s&s
Slide

Dazu Dr. Claudia Schilling, Senatorin für Wissenschaft und Häfen: „Mit dem neuen Studiengang ‚Physician Assistant‘ leisten wir einen wesentlichen Beitrag zur Sicherung des Fachkräftebedarfs und zur Verbesserung der Gesundheitsversorgung in medizinischen Bereichen in der Region. Ich freue mich, dass die Plätze bereits von Beginn an sehr gut nachgefragt wurden. Besonders wichtig ist mir, dass die Studentinnen und Studenten eine wissenschaftlich fundierte Ausbildung an der Hochschule erhalten, während der sie ihr erlerntes Wissen auch kontinuierlich in der Praxis anwenden können.“

Claudia Bernhard, Senatorin für Gesundheit, Frauen und Verbraucherschutz: „Der Bedarf an Fachkräften im Gesundheitswesen ist enorm, den Mangel bekommen wir sowohl in den Krankenhäusern, als auch in den Arztpraxen tagtäglich zu spüren. Dass wir jetzt in Bremerhaven eine zusätzliche Möglichkeit haben Fachkräfte auszubilden, ist ein wichtiger Schritt, um die Fachkräftelücke zu schließen. Das Angebot der Hochschule Bremerhaven verbindet dabei den theoretischen Unterricht mit praktischen Einsätzen und sorgt damit dafür, dass die Absolventinnen und Absolventen in einem breiten Tätigkeitsfeld eingesetzt werden können.“

„Physician Assistants“ kommen im Land Bremen sehr gut an: „Die regionalen Kliniken klagen massiv über Fachkräftemangel“, sagte Prof. Dr. Dr. Gerhard Feldmeier, Dekan des Fachbereichs 2 der Hochschule Bremerhaven. Er hat diesen Bachelorstudiengang maßgeblich entwickelt. Die medizinischen Fachkräfte sorgen für Entlastung, denn sie übernehmen viele delegierbare Aufgaben und begleiten die Patientinnen und Patienten in vielen medizinischen Einsatzfeldern. Und das üben die Studierenden intensiv. „Der Studiengang ist bewusst achtsemestrig, denn er beinhaltet zwei komplette Praxissemester“, so Feldmeier. „Und diese werden idealerweise in Kliniken oder Arztpraxen erbracht.“ Hier können die Studierenden das an der Hochschule erlernte Wissen im echten Klinikalltag anwenden und erweitern. Zu diesem Zweck ist die Hochschule Bremerhaven Kooperationen mit regionalen Krankenhäusern und Gemeinschaftspraxen eingegangen, beispielsweise mit dem Klinikum Bremerhaven-Reinkenheide und mit der Paracelsus-Klinik in Bremen. Die Feierstunde bot viel Gelegenheit, sich auszutauschen und weiter zu vernetzen.

Facebook Comments
Bitte Teilen:
Werbung