Kreuzungen Columbusstraße – Lieferengpässe bei den Ampelmasten

0
440
Bitte Teilen:

Seit Ende August 2022 rüstet das Amt für Straßen- und Brückenbau die Lichtsignalanlagen an den beiden Kreuzungen Columbusstraße/ Borriesstraße und Columbusstraße/Van-Ronzelen-Straße auf eine zeitgemäße Niedervolttechnik um.

Sechs Wochen Bauzeit waren vorgesehen, mittlerweile geht Amtsleiter Enno Wagener von einem Fertigstellungstermin „nicht vor Frühjahr 2023“ aus. „Verzögerungen im Bauablauf durch Personalausfall oder andere unvorhergesehene Probleme gehören leider schon zum Tagesgeschäft“, sagt Wagener.

225457318_267023931514423_282052195753172952_n
Screenshot_2020-01-26 Ich komme aus Bremerhaven2
image001-1-768x498.png
b2
577-1 - Kopie
image001 2_preview
t-shirt-mockup-of-a-fashionable-senior-man-with-tattooed-arms-28426

Auch die Arbeiten an der Lichtsignalanlage im Kreuzungsraum Borriesstraße blieben davon nicht verschont. Doch die anfänglichen Verzögerungen im Bauablauf sind überwunden und eigentlich sollten jetzt die Stahlmasten auf die Verankerung im Erdreich gesetzt werden. Eigentlich, denn „die Stahlbaufirma hat nun mitgeteilt, dass die großen Auslegermaste für unsere Baustellen erst Mitte Januar 2023 geliefert werden können“, ist                             Wagener von dieser Entwicklung wenig begeistert. „Dadurch verschieben sich diverse Folgearbeiten an der Fahrbahn und somit auch die Markierungsarbeiten im Kreuzungsbereich Van-Ronzelen-Straße in den Winter.“300x250 kos ani

Facebook Comments
Bitte Teilen:
AKTION lead

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here