Bremer Bürgermeister Bovenschulte auf Firmentour in Bremerhaven

471

EDV-Dienstleistungen und Kabelbäume – Bürgermeister Andreas Bovenschulte hat sich heute (6. Oktober 2022) einen weiteren Einblick in die Vielfältigkeit und Leistungsfähigkeit der Bremerhavener Wirtschaft verschafft. Bei seinen regelmäßigen Firmenbesuchen erreichte er die E.I.S. Electronics GmbH und die CI-Gate Development & Consulting GmbH.

„Wir haben den Kabelbaum nicht erfunden, perfektionieren ihn allerdings kontinuierlich,“ heißt es bei E.I.S. selbstbewusst. Seit über 30 Jahren fertigt das Unternehmen Kabelbäume für industrielle Partner aus diversen Branchen. Ob in Flugzeugen, Ariane-Raketen, Satelliten oder unterschiedlichen Industrie-Produkten: Kabelbäume sind in sehr vielen Fällen das probate Mittel der Wahl, um komplexe Verkabelungen günstig und sicher herzustellen. Von Direktverbindungen bis zu Kilometer langen, weitverzweigten Strängen mit über 15.000 Kontakten reicht das Spektrum. Und E.I.S. fertigt Kabelbäume nicht nur nach Maßgabe der Kunden, sondern hat auch ein eigenes Konstruktionsbüro. Seit 1980 ist die Firma in Bremerhaven aktiv, hat inzwischen auch Standorte in Bremen und Indien und beschäftigt knapp 150 Personen. Seit 2022 gehört die E.I.S. zur Littelfuse-Gruppe.

E.I.S.-Geschäftsführer Cezary Pilarski (links) erläutert Bürgermeister Bovenschulte den Bau von Kabelbäumen. Foto: Senatspressestelle

E.I.S.-Geschäftsführer Cezary Pilarski (links) erläutert Bürgermeister Bovenschulte den Bau von Kabelbäumen. Foto: Senatspressestelle

Bürgermeister Bovenschulte: „E.I.S. Electronics steht exemplarisch für ganz, ganz viele Unternehmen in Bremen und Bremerhaven. Hohes technisches Know-how, effiziente Produktion und dadurch weltweit gefragte Produkte. Was mich besonders freut: Der Betrieb will am Standort Bremerhaven weiter expandieren und damit Arbeitsplätze sichern und neue schaffen.“

Screenshot_2020-04-12 Fancy iPhone Mockups App Demo Videos by Placeit(2)
Screenshot_2020-04-12 Fancy iPhone Mockups App Demo Videos by Placeit(5)
hoodie-mockup-of-a-silver-haired-man-staring-at-his-phone-31724(1)
athleisure-hoodie-mockup-of-a-trendy-woman-posing-in-the-street-32451
Screenshot_2020-04-09 SEUTE DEERN BREMERHAVEN
Screenshot_2020-04-12 Fancy iPhone Mockups App Demo Videos by Placeit(10)
t-shirt-mockup-of-a-trendy-middle-aged-man-with-sunglasses-28422(1)

Wo Kabel sind, sind Daten meist nicht fern. Die Themen Cloud-Services, Unternehmenssoftware zur Digitalisierung von Arbeitsabläufen und Security sind zurzeit die Themen im IT-Umfeld. Und um die kümmert sich die CI-Gate Development & Consulting GmbH. Derzeit sitzt das 2001 von Mark Sancken gegründete Unternehmen noch im Bremerhavener Innovations- und Gründerzentrum (BRIG), doch für das kommende Jahr ist der Umzug in ein eigenes Gebäude geplant. 30 Beschäftigte – davon sieben Auszubildende – arbeiten bei dem IT-Dienstleister. CI-Gate ist dabei sowohl in der Beratung zur Konzeptionierung der Systeme tätig, als dann auch bei der Entwicklung.

Bei dem Softwaredienstleister CI-Gate erläuterten Firmengründet Mark Sancken (rechts) und sein Bruder Kim Sancken (Mitte) Bovenschulte ihr Geschäft. Foto: Senatspressestelle

Bei dem Softwaredienstleister CI-Gate erläuterten Firmengründet Mark Sancken (rechts) und sein Bruder Kim Sancken (Mitte) Bovenschulte ihr Geschäft. Foto: Senatspressestelle

Bürgermeister Bovenschulte: „Ich bin mehr denn je davon überzeugt: Wir haben tatsächlich die Chance, die Technologie-Metropole des Nordens zu werden. Und dabei habe ich Firmen wie die CI-Gate Development & Consulting GmbH im Kopf. IT-Spezialisten, ohne die unsere Wirtschaft heute nicht mehr wettbewerbsfähig wäre. Drei Sachen freuen mich außerdem: Dass das Unternehmen weiter wachsen will, dass die neuen Mitarbeiter aus der Region kommen, und dass die Firmenleitung die hohe Ausbildungsqualität an der Hochschule Bremerhaven lobt.“

Kim Sancken, Geschäftsführer CI-Gate: „Das Umfeld in Bremerhaven hat uns gute Entwicklungsmöglichkeiten geboten. Unsere Mitarbeiter stammen aus der Region und sind als Auszubildende oder als Absolventen der Landesbremer Hochschulen oder Universität in unseren Betrieb gekommen. Auch für die aufwendige Entwicklung unserer innovativen Produkte und den Aufbau von Expertise fanden wir hier die erforderliche Unterstützung.“

Facebook Comments
Bitte Teilen:
Werbung