Katzen in Wohnung zurückgelassen

Am vergangenen Freitag, 1. April, alarmierten Anwohner eines Mehrfamilienhauses im Bremerhavener Stadtteil Lehe die Polizei, weil sie sich um einen Nachbarn sorgten. Bereits seit mehreren Wochen hatten sie keinen Kontakt mehr zu dem 32-Jährigen. Auch den Polizeibeamten öffnete am Einsatzort in der Langen Straße niemand die Tür zur Wohnung. Der Briefkasten quoll bereits über. Folgende Ermittlung zum Verbleib der Person brachten keine Ergebnisse. Da nun nicht mehr auszuschließen war, dass der Bremerhavener sich in seiner Wohnung in einer hilflosen Lage befindet, veranlassten die Beamten eine Nottüröffnung.

tee-mockup-featuring-a-man-with-tattooed-arms-on-the-street-3362-el1(1)
Screenshot_2020-01-26 Aus Bremerhaven du Lappen Hoody
230738564_1450017768701868_1176645150550451002_n
mockup-of-a-man-with-a-mustache-wearing-a-hoodie-31723
tee-mockup-of-a-woman-posing-by-the-ocean-40594-r-el2
Misternews-300-30034.jpg
athleisure-hoodie-mockup-of-a-trendy-woman-posing-in-the-street-32451
merch-bundle-mockup-featuring-a-pullover-hoodie-along-with-an-11-oz-mug-43426-r-el2
previous arrowprevious arrow
next arrownext arrow
Shadow

Die Feuerwehr rückte mit entsprechendem Gerät an und öffnete die Wohnungstür. Der Wohnungsnehmer konnte jedoch nicht angetroffen werden. Dafür aber vier verängstigte Katzen. Die Tiere saßen abgemagert und verwahrlost auf zwei Kratzbäumen. Augenscheinlich war der Mann ausgezogen und hatte die kleinen Mietzen sich selbst überlassen. Ihn erwartet nun eine Anzeige nach dem Tierschutzgesetz. Die Katzen wurden im Tierheim Bremerhaven aufgenommen und versorgt.

Facebook Comments
Bitte Teilen:
Werbung