Einbrüche in Kellerabteile – Polizei sucht Zeugen und gibt Präventionstipps

Einbrecher nutzen jede Möglichkeit, um an Wertgegenstände zu gelangen. Sind Kellerräume nicht ausreichend gesichert, bieten die dort gelagerten Gegenstände ein leichtes Ziel. Die Täter haben es – insbesondere in Mehrfamilienhäusern – oft auf Fahrräder, Werkzeuge oder Elektrogegenstände abgesehen.

So auch in der vergangenen Woche in den Bremerhavener Stadtteilen Geestemünde, Lehe und Leherheide: Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen verschafften sich die derzeit noch unbekannten Täter in allen Fällen unbefugt Zugang zu den Kellern der betroffenen Mehrfamilienhäuser und brachen hier gewaltsam die separat abgetrennten und zumeist durch Vorhängeschlösser gesicherten Kellerabteile auf. In der Zeit zwischen dem 6. April, 17 Uhr, und dem 7. April, 7.20 Uhr, drangen Einbrecher in den Keller eines Mehrfamilienhauses an der Hermann-Ehlers-Straße ein. Nachdem sie das Abteil aufgebrochen hatten, wurden neben einem Bohrhammer drei Kabelrollen entwendet. Nach Auskunft des Geschädigten wiegt jede der mit 1500 Meter Elektrokabel bestückten Rollen rund 100 Kilogramm und ist damit nicht ohne Weiteres und nur mit Aufwand zu transportieren. In der Gaußstraße wurden zwischen Samstagabend, 9. April, und Sonntagmittag, 10. April, gleich 15 Kellerverschläge in einem Mehrfamilienhaus gewaltsam geöffnet. Ob hierbei etwas gestohlen wurde, ist derzeit noch nicht bekannt. Auch an der Frenssenstraße, der Dresdener Straße, der Krüselstraße und der Braunstraße kam es zu gleich gelagerten Fällen. Ob Zusammenhänge zwischen den Taten bestehen, kann derzeit noch nicht gesagt werden. Die Ermittlungen der Polizei dauern an. Zeugen, die Hinweise zu den dargestellten Taten geben können, werden gebeten, sich unter 0471/953-3221 bei der Polizei zu melden.

tee-mockup-featuring-a-man-with-tattooed-arms-on-the-street-3362-el1(1)
Screenshot_2020-01-26 Aus Bremerhaven du Lappen Hoody
230738564_1450017768701868_1176645150550451002_n
mockup-of-a-man-with-a-mustache-wearing-a-hoodie-31723
tee-mockup-of-a-woman-posing-by-the-ocean-40594-r-el2
Misternews-300-30034.jpg
athleisure-hoodie-mockup-of-a-trendy-woman-posing-in-the-street-32451
merch-bundle-mockup-featuring-a-pullover-hoodie-along-with-an-11-oz-mug-43426-r-el2
previous arrowprevious arrow
next arrownext arrow
Shadow

Keller richtig gegen Einbruch sichern

In der Regel verschaffen sich die Täter Zugang durch nicht geschlossene oder ungesicherte Haus- und Kellertüren. Verwinkelte Kellerflure und nicht einsehbare Kellerräume begünstigen ein unbeobachtetes und ungestörtes Vorgehen. Zusätzlich erleichtern die unzureichend verschlossenen Kellerverschläge noch den Diebstahl. Die Polizei Bremerhaven empfiehlt daher auch Keller- und Nebeneingänge mit entsprechend widerstandsfähigen Türen vor Aufbrüchen zu sichern und gibt weitere Tipps zum Vermeiden von Kellereinbrüchen:

   -Wertgegenstände sollten nicht im Kellerverschlag aufbewahrt 
werden
   -Fahrräder auch im Keller abschließen. Besser noch: An einen fest 
verankerten Gegenstand anschließen
   -Kellertüren und -verschläge stets verschlossen halten
   -Verwenden Sie massive Überfallen- und Vorhängeschlösser
   -Zugangstüren zum Kellerbereich und Nebeneingangstüren sollten 
durch selbstverriegelnde Schlösser mit Antipanikfunktion gesichert 
werden

Wenn Sie verdächtige Personen feststellen, informieren Sie sofort die Polizei unter der Notrufnummer 110.

Facebook Comments
Bitte Teilen:
Werbung