Sturmfront führt zu erhötem Einsatzaufkommen bei der Feuerwehr in Bremerhaven

0
1174
Bildnachweis: Felix Schulke Bildunterschrift: Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr Bremerhaven
Bitte Teilen:

Der im Tagesverlauf zunehmende Wind bescherte den Einsatzkräften der Feuerwehr Bremerhaven in der Zeit ab 14:30 Uhr viele gleichzeitige Einsätze. Neben den wetterbedingt üblichen Meldungen von losen Dachpfannen, abgeknickten Ästen und umgefallenen Bäumen mussten die Kollegen und Kameraden der Feuerwehr unter Anderem Dachteile am Hansecarree sichern, ein Stand auf dem Weihnachtsmarkt so befestigen dass dieser auch auf seinem Anhänger bleibt, mehrere Werbeschilder befestigen oder sichern und verwehte Straßenabsperrungen aus dem Weg schaffen. An anderen Orten konnten die Einsatzkräfte jedoch nur die Reste sichern die der Sturm übergelassen hatte. So war das Testzelt am Roten Sand bereits durch den Wind zerstört als die Kameraden vor Ort eintrafen. Ersthelfer hatten hier schon verhindert das die Zeltteile große Schäden anrichten konnten und hatten eine Gasflasche gesichert.

Aufgrund der Menge der gleichzeitig stattfindenden Einsätze wurde auf der Zentralen Feuerwache zur Koordination ein kleiner Stab gebildet und die Freiwilligen Feuerwehren in Weddewarden, Lehe und Wulsdorf haben ihre Gerätehäuser besetzt. Ein großer Dank gehört dem Ehrenamt, denn durch das große Engagement der Kameraden unserer Freiwilligen Feuerwehren und des THW Ortsverbandes Bremerhaven, konnte so jederzeit gewährleistet werden, dass bei der Berufsfeuerwehr noch ein Löschzug für zeitkritische Einsätze zur Verfügung stand. Um 22:00 Uhr hatte der Wind dann soweit nachgelassen, dass die zusätzlichen Maßnahmen wieder zurückgenommen werden konnten. Insgesamt kam es durch die Sturmfront im Laufe des Abends zu 19 Wetterbedingten zusätzlichen Einsätzen.

https://7ol.tv/tS.7v
Facebook Comments
Bitte Teilen:

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here