Heute Ausbildungsstart für die Polizeianwärterinnen und –anwärter im größten Ausbildungslehrgang in der Geschichte der Bremer und Bremerhavener Polizei

0
655
Bitte Teilen:

Erstmals auch länderübergreifende Ausbildung / Zweite Gruppe beginnt aus Kapazitätsgründen im April 2022 mit dem Studium

Im Rahmen der Polizeiausbildung im Land Bremen startet heute ein Ausbildungslehrgang mit vielen Besonderheiten: Noch nie sind in Bremen mehr Polizeianwärterinnen und -anwärter in einem Lehrgang in Bremen aufgenommen worden. Doch dies ist nicht die einzige Besonderheit: Die insgesamt 225 Auszubildenden fangen zum zweiten Mal aus Kapazitätsgründen zeitlich versetzt mit ihrem Studium an – nämlich 150 am heutigen Freitag, 1. Oktober 2021, und weitere 75 am 1. April kommenden Jahres. Darüber hinaus wird eine Gruppe von 25 Studierenden von den 150 Anwärterinnen und Anwärter nicht wie üblich an der Hochschule für Öffentliche Verwaltung studieren, sondern an der Polizeiakademie Oldenburg in Niedersachsen. Dazu haben Innensenator Ulrich Mäurer und sein Amtskollege Boris Pistorius in diesen Tagen einen Kooperationsvertrag unterschrieben. Er beinhaltet, dass auch im kommenden Oktober wieder 25 Anwärterinnen und Anwärter ihr Studium in Oldenburg beginnen können, um danach dann nach Bremen zurückzugehen.

Auf die ersten zu vergebenen 150 Plätze hatten sich rund achtmal so viele junge Frauen und Männer bundesweit beworben (1.193 Bewerbungen). Die meisten stammten jedoch wie in den vergangenen Jahren aus Niedersachsen (insgesamt 641) gefolgt von Bremerinnen und Bremern (269). Zwölf von ihnen haben einen Migrationshintergrund. Diese Angabe ist freiwillig, sodass es keine validen Zahlen zu den Hintergründen der Bewerbenden gibt.

125 der Auszubildenden werden anschließend in Bremen Dienst verrichten, 25 sind fest für Bremerhaven eingeplant. Von den 150 Auszubildenden sind 60 Frauen. Alle der „auswärts Studierenden“ haben sich freiwillig für den niedersächsischen Ausbildungsplatz entschieden. Während ihrer Zuweisung unterstehen sie dem dortigen Dienstherrn. Für sämtliche personalrechtliche Angelegenheiten bleibt jedoch die Bremer Polizei verantwortlich. Ein Bremer Einsatztrainer wird zudem tageweise in Oldenburg an der Polizeiakademie vor Ort sein, um die Gruppe zu betreuen und die Bindung nach Bremen sicherzustellen. Innensenator Ulrich Mäurer: „Sie haben das Privileg, gleich zwei schöne, sehr lebendige Städte intensiv während Ihrer Ausbildung und dem späteren Berufsstart kennen zu lernen.“ Bremens Innensenator bedankte sich in dem Zusammenhang ausdrücklich bei seinem Kollegen Innenminister Boris Pistorius. „Wir sind sehr froh, dass uns Niedersachsen die Möglichkeit zur Ausbildung weiterer Polizeianwärterinnen und Polizeianwärter eröffnet hat und sich dabei so offen und flexibel zeigt. Unsere eigenen Ausbildungskapazitäten sind bei den dringend benötigten großen Jahrgängen inzwischen an ihre Grenzen gestoßen.“

Screenshot_2020-04-12 Fancy iPhone Mockups App Demo Videos by Placeit(2)
Screenshot_2020-04-12 Fancy iPhone Mockups App Demo Videos by Placeit(5)
hoodie-mockup-of-a-silver-haired-man-staring-at-his-phone-31724(1)
athleisure-hoodie-mockup-of-a-trendy-woman-posing-in-the-street-32451
Screenshot_2020-04-09 SEUTE DEERN BREMERHAVEN
Screenshot_2020-04-12 Fancy iPhone Mockups App Demo Videos by Placeit(10)
t-shirt-mockup-of-a-trendy-middle-aged-man-with-sunglasses-28422(1)

Innenminister Boris Pistorius: „Kooperationen über Landesgrenzen hinweg sind gerade im Bereich der Polizei ein besonderes Zeichen der gegenseitigen Wertschätzung und des Vertrauens! Ich freue mich sehr, dass wir die bremischen Kolleginnen und Kollegen hier in der Polizeiakademie Niedersachsen begrüßen und die Polizei Bremen unterstützen können. Den Studierenden wünsche ich viel Erfolg für ihre Ausbildung.“

Zugleich dankte Mäurer auch der Hochschule für Öffentliche Verwaltung, die mit viel Engagement einen weiteren großen Jahrgang in ihren Räumlichkeiten unterbringen wird. „Ich weiß, dass die Hochschule und ihre Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen damit an ihre Grenzen und darüber hinaus gehen, aber wir brauchen jeden Einzelnen dieser jungen Leute in drei Jahren auf der Straße“, so Mäurer.

Die 14 jungen Frauen und ihre elf Kollegen aus der Gruppe der 25 Anwärterinnen und Anwärter wurden heute auf dem Gelände der Bereitschaftspolizei von Polizeipräsident Dirk Fasse und Innensenator Mäurer vor ihrer Abfahrt zur Polizeiakademie in Oldenburg verabschiedet. Mäurer: „Ich hoffe, es wird Ihnen gut gefallen – aber nicht zu gut! Denn wir zählen darauf, dass Sie in drei Jahren offen und voller Tatendrang Ihren Dienst in Bremen antreten werden.“

https://www.shirtee.com/de/e1pgbxymjrwo4/
Facebook Comments
Bitte Teilen:

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here