Medaillenregen in Polen

0
849
Bitte Teilen:

Die Judoka der Judoschule Kano Bremerhaven e.V. erkämpften sich 11 Medaillen beim Internationalen Judoturnier Solanin Cup 2021 in Nowa Sol in Polen.

Nach sehr langer, Corona bedingter Trainings- und Wettkampfpause fuhren am vergangenen Wochenende acht Judoka der Judoschule Kano Bremerhaven e.V. nach Polen, um dort an ihrem ersten Turnier nach fast eineinhalbjähriger Pause teilzunehmen. Sie hatten zuvor unter strengen Hygienemaßnahmen, mit täglichen Tests, als einzelne Paare mit festem Partner trainiert.
Auch die Fahrt nach Polen startete am Freitag mit einem Besuch im Testzentrum.
Da Polen seit 31.5.2021 nicht mehr als Risikogebiet gilt, war eine Quarantäne weder bei der Einreise noch bei der Rückkehr nach Deutschland notwendig.
Das Turnier in Nowa Sol fand ebenfalls unter strengen Hygienemaßnahmen statt. So waren auch keine Zuschauer in der Halle erlaubt.
Es nahmen 593 Judoka von 68 Vereinen aus 12 Ländern am Internationalen Solanin Cup 2021 teil. Das Turnier war super organisiert, alle Mitarbeiter dort sehr freundlich und hilfsbereit. Für die Daheimgebliebenen gab es vom ganzen Turnier einen Livestream zum Mitfiebern.
Gekämpft wurde am Samstag in fünf Altersklassen (U8, U10, U12, U14 und U16) auf acht Matten in unterschiedlichen Gewichtsklassen.
Begonnen haben die Kleinsten in der Altersklasse U8. In dieser Klasse kämpfte der jüngste Judoka Aaron Marin (7). Er musste vier Kämpfe bestreiten. Aaron, Gewichtsklasse 22kg, konnte alle Kämpfe gewinnen und nahm verdient seine erste Internationale Goldmedaille entgegen.

previous arrowprevious arrow
next arrownext arrow
Shadow
Slider

Im Anschluß waren Ruslan Becker (8) und Ansar Musayev (9) in der Altersklasse U10 an der Reihe. Beide Kinder haben super gekämpft. Ruslan gewann Gold, Ansar verlor seinen Finalkampf und konnte eine Silbermedaille mit nach Hause nehmen.
Ruslan startete auch in der Altersklasse U12, wobei er dort der jüngste Judoka war. Trotzdem konnte er sich in dieser Klasse eine Silbermedaille erkämpfen. Ebenfalls U12 kämpften die Brüder Mansur (10) und Adam (11) Sautiev. Mansur gewann eine Bronze-, Adam eine Silbermedaille. Islam Evtoev (11) startete ebenfalls in dieser Altersklasse. Er gewann nach starken Kämpfen verdient eine Silbermedaille.
In der nächsten Altersklasse U14 starteten Salat Akhiev (12) und Ishan Dzhemaldinov (11). Beide Judoka hatten sehr starke Gegner und mussten sehr für ihre gewonnenen Bronzemedaillen kämpfen. Beide Jungs starteten auch in der U16, wo Salavat sich, obwohl er in einer höheren Gewichtsklasse kämpfte, eine zweite Bronzemedaille erstritt.
Ishan konnte sich in dieser Altersklasse eine Goldmedaille erkämpfen.

Trainer Gheorghe-Laurentiu Marin ist sehr stolz auf seine Judoka, die trotz der belastenden Coronasituation und auch der langen Anreise hervorragende Leistungen gezeigt haben.
Am Sonntag fand dann noch ein Trainingscamp mit über 300 Teilnehmern statt. Geleitet wurde das Training von zwei Olympimedailisten aus Polen. Dieses war eine sehr interessante Erfahrung für die jungen Judoka aus Bremerhaven.

Facebook Comments
Bitte Teilen:
neutrale Banner

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here