Auf nasser Fahrbahn ins Schleudern geraten

0
1622
Nach der Kollision
Bitte Teilen:

Auf regennasser Fahrbahn geriet am frühen Donnerstagnachmittag, 3. Mai, ein 25-Jähriger mit seinem BMW aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit ins Schleudern und kollidierte mit einem in einer Parkbucht abgestellten Volvo.

Der junge Mann befuhr gegen 14 Uhr mit seinem Pkw die Lange Straße und bog rechts in die Poststraße ab. Bei dem Abbiegevorgang beschleunigte er das Fahrzeug so stark, dass er die Kontrolle darüber verlor und das Heck des Fahrzeuges nach links ausbrach. Trotz des Versuches gegenzulenken kollidierte der BMW mit einem Volvo, der in einer Parkbucht auf der entgegengesetzten Straßenseite geparkt war.

Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamt:innen bei dem Fahrzeugführer Anzeichen einer Drogenbeeinflussung fest. Ein Drogenschnelltest reagierte positiv. Der Beschuldigte wurde festgenommen und zur Wache gebracht. Dort wurde ihm eine Blutprobe entnommen.

Sein Führerschein wurde zur Vorbereitung der Einziehung beschlagnahmt. Gegen ihn wurden mehrere Ermittlungsverfahren, unter anderem wegen des Führens eines Pkw unter dem Einfluss von berauschenden Mitteln eingeleitet.

Bei dem Unfall wurden keine Personen verletzt. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf circa 20.000 Euro.

Facebook Comments
Bitte Teilen:
neutrale Banner

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here