Bundesregierung hebt Priorisierung für AstraZeneca auf

0
1050
Bitte Teilen:

Jeder kann sich nun mit Astrazeneca impfen lassen. Nach einem Beschluss von Bund und Ländern wird die Impf-Priorisierung beim Impfstoff Astrazeneca aufgehoben. Der Abstand zwischen Erst- und Zweitimpfung kann zudem von zwölf auf vier Wochen verkürzt werden. Wer sich also jetzt impfen lässt, könnte rechnerisch noch vor den Sommerferien Anfang Juli seine Zweitimpfung bekommen haben.

Das sind verlockende Aussichten, denn für vollständig Geimpfte gelten wohl bald Lockerungen. Der Bundestag hat am Donnerstag weitere Freiheiten für Geimpfte und Genesene beschlossen. Die Verordnung muss noch am Freitag den Bundesrat passieren, dann könnte sie schon ab Sonntag in Kraft treten.

Vollständig Geimpfte und Genesene müssen sich, sobald die entsprechende Verordnung in Kraft ist, nicht mehr an die geltenden Ausgangs- und Kontaktbeschränkungen halten.Sie können – unabhängig von Inzidenzwerten – privat beliebig viele andere Geimpfte treffen.

Weiterhin stellte  Gesundheitsminister Spahn in Aussicht, dass der Impfstoff von BioNTech „Stand heute“ nach Auswertung der Daten im Juni für Kinder und Jugendliche ab zwölf Jahren zugelassen werde.

Facebook Comments
Bitte Teilen:
neutrale Banner

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here