Polizei stellt mehrere Autoaufbrecher

Dank Zeugenhinweisen konnte die Polizei am frühen Mittwochmorgen, 14. April, vier mutmaßliche Autoaufbrecher stellen.

Gegen 2.00 Uhr hörten Anwohner der Straße Moorhöfe laute Geräusche und beobachteten wie sich ein Jugendlicher an einem Fahrzeug zu schaffen machte. Der 19-Jährige schlug mit einem Metallrohr gegen die Scheibe der Beifahrertür. Als der junge Mann bemerkte, dass er beobachtet wird, flüchtete er. Die alarmierten Polizeibeamten konnten im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung einen Mann in unmittelbarer Nähe antreffen, auf den die Beschreibung der Zeugen passte. Er gab an, nichts mit einem Autoaufbruch zu tun zu haben. Der 19-jährige Beschuldigte wird sich nun wegen des Vorwurfs des besonders schweren Falls des Diebstahls verantworten müssen. Die Schäden an dem betroffenen Opel werden auf rund 100 Euro geschätzt.

Friseursalon,Friseur/in, Friseurmeister/in
Möwe, Bremerhaven
Pink Brown Black Friday Hair Salon Instagram Post(2)
Screenshot_2020-02-24 Komm DU MIR MAL NACH BREMERHAVEN (3)
230738564_1450017768701868_1176645150550451002_n
mockup-of-three-folded-sublimated-t-shirts-lying-on-a-surface-1052-el1
t-shirt-mockup-of-a-fashionable-senior-man-with-tattooed-arms-28426
Screenshot_2020-01-26 Ich komme aus Bremerhaven2
b2
577-1 - Kopie
s&s
Slide

Zu einem weiteren Fall des schweren Diebstahls kam es im Stadtteil Lehe. Dort beobachteten zivile Einsatzkräfte gegen 2.20 Uhr drei mutmaßliche Autoaufbrecher in der Körnerstraße. Die 43-, 37- und 18-jährigen Männer öffneten einen nicht verschlossenen Kofferraum eines Mercedes Sprinter und entwendeten Werkzeug aus dem am Straßenrand geparkten Fahrzeug. Das Trio entfernte sich zügig vom Tatort. Im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung konnten die Männer in der Goethestraße ausfindig gemacht und kontrolliert werden. In einer mitgeführten Tasche wurde diverses Diebesgut entdeckt, das durch die Beamten beschlagnahmt wurde. Gegen die Männer wird wegen Diebstahl ermittelt.





Facebook Comments
Bitte Teilen:
Werbung