Sachbeschädigung, Beleidigung und Widerstand: 21-Jähriger lässt seinen Frust ab

0
736
Bitte Teilen:

Zeugen informierten in der Nacht zum vergangenen Sonntag, 22. November, gegen 4.50 Uhr die Polizei darüber, dass offenbar drei junge Männer an der Langener Landstraße nahe des Flötenkiels einen Stromkasten durch Tritte beschädigen würden. Die Beamten konnte das beschriebene Trio im Alter zwischen 20 und 21 Jahren in der Nähe des Tatorts feststellen. Zunächst verhielten sich die Männer kooperativ, betonten aber, mit dem kaputten Stromkasten nichts zu tun zu haben.

Im Verlauf der Überprüfung wurde eine Überprüfung des Mobiltelefons eines 21-Jährigen erforderlich. Der Mann händigte den Beamten das Telefon jedoch nicht aus, sondern leistete erheblichen körperlichen Widerstand. Schließlich wurden dem 21-Jährigen Handfesseln angelegt, um ihn ins Polizeigewahrsam zu verbringen. Auf der Fahrt zur Dienststelle beleidigte der junge Mann die Polizisten. Im Polizeirevier leistete der alkoholisierte 21-Jährige weiter Widerstand, sperrte sich massiv gegen eine ärztliche Blutentnahme und beleidigte fortwährend die Beamten. Er wird sich nun wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und Beleidigung verantworten müssen. Außerdem stehen der Verdacht der Sachbeschädigung sowie ein Verstoß gegen die Corona-Verordnung im Raum, da die Gruppe der Tatverdächtigen aus drei Personen unterschiedlicher Haushalte bestand.

Facebook Comments
Bitte Teilen:
neutrale Banner

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here